Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
Marke
  • Champagner Aus Frankreich
  • Grashoff
  • Roséwein Aus Deutschland
  • Roséwein Aus Frankreich
  • Roséwein Aus Italien
  • Roséwein Aus Spanien
  • Rotwein Aus Argentinien
  • Rotwein Aus Australien
  • Rotwein Aus Bulgarien
  • Rotwein Aus Chile
  • Rotwein Aus Deutschland
  • Rotwein Aus Frankreich
  • Rotwein Aus Italien
  • Rotwein Aus Neuseeland
  • Rotwein Aus Österreich
  • Rotwein Aus Portugal
  • Rotwein Aus Spanien
  • Rotwein Aus Südafrika
  • Rotwein Aus Vereinigte Staaten
  • Schaumwein Aus Argentinien
  • Schaumwein Aus Deutschland
  • Schaumwein Aus Frankreich
  • Schaumwein Aus Italien
  • Schaumwein Aus Spanien
  • Tasting/Geschenkkarton Aus Diverse Länder
  • Weisswein Aus Argentinien
  • Weisswein Aus Australien
  • Weisswein Aus Chile
  • Weisswein Aus Deutschland
  • Weisswein Aus Frankreich
  • Weisswein Aus Italien
  • Weisswein Aus Neuseeland
  • Weisswein Aus Österreich
  • Weisswein Aus Portugal
  • Weisswein Aus Spanien
  • Weisswein Aus Südafrika
  • Weisswein Aus Vereinigte Staaten
  • Wolff
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

Wein

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Wein & Genuss für besondere Momente

 

Sie sind ein Feinschmecker und immer auf der Suche nach Ergänzung zu Ihrer heimischen Vorratskammer. Wein & Genuss gehören für Sie zum Alltag. In unserer Kategorie für besondere Genießer finden Sie eine große Auswahl an Produkten rund um den Kaffee-, Tee- und Kakaogenuss sowie den passenden Süßigkeiten und Gebäck. Freunde erlesener Weine und Spirituosen werden hier sicher auch fündig werden.

 

Wein & Genuss für Menschen mit erlesenem Geschmack

 

Wein & Genuss sind immer auch eine gute Idee für ein Präsent bei Einladungen oder ein nettes Mitbringsel für den Besuch bei Freuden und Familie. Ausgesuchte Geschenksets in stilvoller Aufmachung machen sich immer gut. So können Sie ihre Lieben mit der einen oder anderen Besonderheit überraschen. Stöbern Sie in unserem Angebot und lassen Sie sich hinreißen - wir halten ausreichend Genussmittel für jeden Geschmack bereit.

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment an Küchengeräten und Küchenbedarf:

 

» Kühlschrank

 

» Kühl-Gefrierkombination

 

» Einbaukühlschrank

 

» Gefrierschrank

 

» Spülmaschine

 

» Küchenmaschine

 

» Kaffeemaschine

 

» Kaffeevollautomat

 

» Mikrowelle

 

» Wasserkocher

 

» Induktionskochfeld

 

» Backofen

 

» Pfannen

 

» Töpfe

 

» Geschirr

Tasting/Geschenkkarton aus Diverse Länder, 450,00 cl »Probierpaket« (Set, 6tlg.)

Rotwein aus Frankreich, 13,5 Vol.-%, 75,00 cl »2015 Côtes du Ventoux AOC Rouge«

Rotwein aus Frankreich, 12,5 Vol.-%, 75,00 cl »2013 Bordeaux AOC Rouge«

Rotwein aus Italien, 15,0 Vol.-%, 75,00 cl »2014 Primitivo Ripa di Sotto«



























Kaufberatung Weine

So finden Sie den richtigen Wein

Ein Glas leichter Weißwein an einem lauen Sommerabend auf der Terrasse, ein süffiger Rosé in lustiger Runde, ein edler Roter zum Dinner mit guten Freunden oder ein Glas prickelnder Schaumwein zum Hochzeitstag? Wie kaum ein anderes Getränk zaubern Weine mit jedem genussvollen Schluck einen Hauch Luxus in den Alltag. Doch welche Sorte passt zu welchem Anlass? Nicht nur Einsteigern fällt die Wahl oft schwer, denn ein schier unendliches Weinangebot aus aller Welt lockt mit bewährten Klassikern ebenso wie mit immer neuen aufregenden Verschnitten. Mit diesen Tipps behalten Sie den Überblick und finden den richtigen Wein für jeden Anlass und Geschmack:

  

Inhaltsverzeichnis

Große Auswahl: von samtrotem bis zu kristallklarem Wein
So entschlüsseln Sie jedes Weinetikett
Zu welchem Weinmoment passt welcher Tropfen?
Roten zu Steak, Weißen zu Fisch? Wozu Sie welchen Wein servieren
Schön liegen bleiben: wie Sie Weine richtig lagern
Glasklar! Feines Kristall für edle Tropfen
Fazit: So finden Sie den perfekten Wein für jeden Anlass

 

Große Auswahl: von samtrotem bis zu kristallklarem Wein

Rotwein, Roséwein, Weißwein? Oder doch lieber einen leckeren Schaumwein? Beim Weinangebot den Überblick zu behalten, ist gar nicht so einfach. Unterschiedliche Faktoren wie Anbaugebiet, Art der Verarbeitung und Lagerung haben Einfluss auf das Endprodukt. Und natürlich entscheidet die Rebsorte selbst maßgeblich über den Wein. Allerdings: Die Vermutung, dass Weißwein im Gegensatz zu Rotwein aus hellen Trauben gekeltert wird, liegt nahe, stimmt aber nicht. Weiße Klassiker wie Grauburgunder werden beispielsweise aus dunklen Beeren gekeltert, sogar edler Champagner besteht aus einem Mix. Der Unterschied zwischen Weiß- und Rotwein liegt im Herstellungsprozess, von Fachleuten Vinifizierung genannt. Bei Weißwein pressen Winzer die Trauben und vergären ihren Most danach zu Wein. Rotweinbeeren hingegen werden zu einer Maische aus Saft, Schalen und Fruchtfleisch zermahlen. Bei der Gärung entstehen die typischen roten Farbstoffe. Damit Sie sich für den passenden Wein entscheiden können, hier einige nützliche Fakten rund um den vergorenen Traubensaft:

Weißwein

Typisch für Weißweine sind frische, teils fruchtige Aromen mit einem recht hohen Säuregehalt. Zu den populärsten Rebsorten der Welt zählt der ursprünglich im Burgund beheimatete Chardonnay mit seinem typischen Walnussgeschmack. Heute trinken Weinfreunde aber nicht nur Abfüllungen aus den klassischen Anbauregionen, sondern setzen verstärkt auf Chardonnays zum Beispiel aus dem kalifornischen Nappa Valley. Wollen Sie auf eine geschmackliche Entdeckungsreise gehen, probieren Sie sich durch süffige Gewürztraminer, aromatischen Chablis, Grünen Veltliner oder Müller-Thurgau aus den Anbaugebieten Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen und Sachsen. Am besten schmeckt Weißwein, wenn seine Temperatur zwischen 9 und 12 Grad Celsius beträgt.

Rotwein

Woran Sie einen feinen Rotwein erkennen? Zum Beispiel an der Rebsorte oder an deren Zusammenstellung, aber auch an der Anbauregion, die etwas über Witterung und Bodenart verrät. Rotweine zeigen neben Fruchtaromen häufig auch würzige und balsamische Noten. Über den Säuregehalt gibt die Farbe Auskunft: So besitzen Weine mit roter Färbung mehr, Weine mit eher bläulicher Färbung weniger Säure. Während bei einem intensiven, schweren Rotwein die Reifespanne der Gärung mehr als zwei Wochen betragen kann, reichen bei einem leichteren Rotwein bereits wenige Tage aus. Auch die Lagerungszeit spielt eine wichtige Rolle. Je länger ein Rotwein reift, desto vollmundiger wird er im Geschmack. Weltweit geläufigste Weine sind Cabernet Sauvignon, Merlot und Spätburgunder (auch Pinot Noir). Die beliebten Sorten aus deutschen Landen: Schwarzriesling, Lemberger oder Saint Laurent, der in Österreich unter dem Namen Blauer Zweigelt ein Begriff ist. Die optimale Temperatur für die meisten Rotweine liegt zwischen 16 und 18 Grad Celsius, wobei eine Faustregel besagt: Je kraftvoller und schwerer der Wein ist, desto wärmer darf er sein.

Roséwein

Weißherbst, Rotling, Badisch Rotgold oder Rosé? Während die Bezeichnung des süffigen Hellroten bei Laien manchmal für Verwirrung sorgt, sind die Herstellungsvorschriften klar geregelt: Verschnitte von Rot- und Weißwein sind in der gesamten EU verboten, in einen Rosé gehören nur Rotweintrauben. Warum er trotzdem viel heller ist? In der Regel deshalb, weil der Traubenmost frühzeitig von den (färbenden) Beerenhäuten getrennt wird. Frischer leichter Roséwein erfreut sich hierzulande gerade in wärmeren Jahreszeiten immer größerer Beliebtheit, in der Weinnation Frankreich wird mittlerweile sogar mehr Rosé als Weißwein getrunken. Probieren Sie einheimische Klassiker wie die reinsortigen Weißherbstvarianten, beispielsweise aus der Trollinger- oder Spätburgunder-Traube, oder französische Bestseller wie den feinen Blanc de Noir. Roséwein ist frisch und fruchtig, es gibt ihn mit viel und wenig Säure und am allerbesten schmeckt er, wenn seine Temperatur zwischen 10 und 14 Grad Celsius liegt.

Perl- und Schaumwein

Kaum eine Feier ohne ein Gläschen Sekt, Prosecco oder sogar Champagner! Während einfache Schaumweine für kleines Geld zu haben sind, ist edler Champagner ein kostspieliger Genuss für besondere Anlässe. Auch heute noch wird das Getränk für besondere Gelegenheiten nach einem strengen Regelwerk angebaut und gekeltert. Seine einzigartige Feinperligkeit verdankt er exquisiten Trauben und einem besonderen Flaschengärverfahren, Méthode champenoise genannt. Nur Perlweine aus der Weinbauregion Champagne dürfen die Bezeichnung Champagner tragen, alle übrigen Flaschengärungen werden als Crémant (Frankreich), Cava (Spanien) oder Winzersekt (Deutschland) bezeichnet. Und der beliebte Prosecco? Der Name ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung für italienische Schaum- (Spumante), Perl- (Frizzante) und Stillweine (Tranquillo) aus den Provinzen Venetien und Friaul-Julisch. Anders als Sekt, der in Flaschen heranreift, wird Prosecco in großen Gärtanks hergestellt, wo zugeführte Hefebakterien den ebenfalls zugeführten Zucker in Kohlensäure umwandeln. Die optimale Trinktemperatur eines Perl- oder Schaumweins beträgt 6 bis 10 Grad Celsius.

 

So entschlüsseln Sie jedes Weinetikett

Gute Weine erkennen Sie an ihrem Bukett, also dem Duft, ihrem Aroma, ihrer Farbe und natürlich am Geschmack. Doch was, wenn Sie den feinen Tropfen nicht probieren können? In diesem Fall hilft ein Blick auf das Etikett. Von der Qualitätseinstufung über den Jahrgang bis zu Anbaugebiet und Winzerei: Was dort angegeben ist, hat das deutsche Weingesetz genau festgeschrieben.

In Deutschland können Sie zudem zwischen Tafel-, Land- und Qualitätswein mit und ohne Prädikat auswählen. Für die Einteilung sind das Mostgewicht (Maßeinheit für den Zuckergehalt der Trauben und damit für den Alkoholgehalt des Weins), die Art der Lese (Spät-, Aus-, Beeren- und Trockenbeerenlese) und der Reifegrad ausschlaggebend.

Tafel- oder Tischwein, offiziell „Wein ohne Herkunftsbezeichnung" genannt, ist die unterste Stufe von Weinen, denn die Rebsorten können aus jedem beliebigen Weinanbaugebiet Europas stammen. Dennoch können Tafel- oder Tischweine durchaus munden. Achten Sie jedoch auf den Alkoholgehalt: Weniger als 8,5 % machen einen Wein „ausdruckslos" und lassen ihn eher nach einem Saft als nach einem Wein schmecken.

Kontrollierte Qualität bekommen Sie bei „Qualitätswein" (auch Q.b.A. und QbA), der weltweit einheitlichen gesetzlichen Mindestanforderungen entsprechen muss und amtlich geprüft ist. Jede Flasche trägt eine mehrstellige Nummer, die Auskunft über Erzeuger, die geprüfte Partie und das Jahr der Prüfung gibt. Noch feiner ist ein „Qualitätswein mit Prädikat".

 

Zu welchem Weinmoment passt welcher Tropfen?

Ob zum Essen, beim gemütlichen Zusammensitzen mit Freunden, zur Feier eines besonderen Moments oder um einfach entspannt den Tag ausklingen zu lassen – Weinmomente gibt es viele. Planen Sie zum Beispiel ein geselliges Treffen mit Ihren Freunden und reden bei lockerer Stimmung miteinander über Gott und die Welt, werden spritzige Weißweine empfohlen – nicht zu herb, nicht zu süß. Sie eignen sich deshalb auch als Aperitif.

Für einen außergewöhnlichen Moment wie eine Geburtstagsparty gönnen Sie sich einen speziellen Wein, zum Beispiel eine außergewöhnliche Cuveé oder einen extravaganten Schaumwein. Am Ende aber können Sie für sich selbst entscheiden, welcher Wein zu Ihrem persönlichen Weinmoment passt.

Um neue Weine für sich zu entdecken, empfehlen sich auch Probier- oder Taster-Pakete. Damit können Sie sich auch in gemütlicher Runde auf die Suche nach einem neuen Lieblingswein begeben.

 

Roten zu Steak, Weißen zu Fisch? Wozu Sie welchen Wein servieren

Die gute Nachricht zuerst: Die Zeit der strikten Vorschriften ist vorbei, altbekannte Weinregeln wie „Kein Rotwein zu Fisch" gelten in Fachkreisen als überholt. Heute dürfen sich Feinschmecker getrost am eigenen Gaumen und an Ihren individuellen Vorlieben orientieren. Stellen Sie sich deshalb vor dem Einkauf folgende Frage: Suche ich einen Wein, der die aufgetischten Gerichte eher begleitet? Oder möchte ich mit einem feinen Tropfen die verschiedenen Gänge unterstreichen und eine weitere Geschmackskomponente hinzufügen?

Des Weiteren stellen Sie sich die Monatsfrage: Auch Weine passen besser in die eine oder andere Jahreszeit. So gehört ein leichter, fruchtiger Weißwein eher zum sommerlichen Grillen, während ein schwerer Rotwein eher zur kalten Jahreszeit passt.

Bei Säure und Süße gibt es zwei Grundsätze: Die Säure von Gericht und Wein multipliziert sich, die Süße zwischen Essen und Wein hebt sich auf. So ist ein Wein mit relativ viel Säure eher zu einer säurearmen Vorspeise zu empfehlen. Eine süße Nachspeise hingegen können Sie gern mit einem süßen Wein wie einem Eiswein kombinieren.

Sind Sie immer noch unsicher, passen Sie die Weinregion der Ihrer Gerichte an – damit können Sie oft nichts falsch machen. Beispielsweise Rioja zu Paella, Barolo zu Pasta. Und der Wein, den Sie zum Kochen Ihrer feinen Soße verwenden, gehört später beim Hauptgang auf den Tisch.

 

Schön liegen bleiben: wie Sie Weine richtig lagern

Wohin mit den Flaschen, wenn Sie keinen Profi-Weinkeller besitzen? Knifflige Frage, denn wie viele alkoholhaltige Getränke verlieren auch Weine bei unsachgemäßer Lagerung an Aroma. Leichte Weiß-, Rosé-, Perl- und Schaumweine sollten möglichst bald nach dem Kauf getrunken werden. Am besten legen Sie sie ein paar Tage vor dem Öffnen in den Kühlschrank, damit sie „zur Ruhe kommen" und auf die richtige Trinktemperatur herunterkühlen.

Sie wollen Ihren Wein eine Zeit lang lagern, beispielsweise vor einem Familienfest? Flaschen mit einem echten Korken sollten dabei immer liegend aufbewahrt werden, denn nur so bleibt der Korken feucht und wird nicht brüchig. Ansonsten fühlen sich Weinflaschen vor allem in dunkler, gut belüfteter und trockener Umgebung zwischen 12 und 17 Grad Celsius wohl.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine (Rot-)Weinsammlung zuzulegen, sollte die Anschaffung eines Weinkühlschranks erwägen. Darin lassen sich Sammlungen bis zu einer Größe von 250 Flaschen verstauen. Und der Schrank kann genau auf die Bedürfnisse des gelagerten Weins eingestellt werden.

 

Glasklar! Feines Kristall für edle Tropfen

Ein Glas für alle? Bloß nicht! Unterschiedliche Traubenarten brauchen besondere Glasformen, unter anderem, damit der Wein ausreichend belüftet wird und Sie die Nuancen herausschmecken können. Faustregel für Einsteigerinnen und Einsteiger: Rotweingläser erkennen Sie an ihrer bauchigen Form und an ihrer großen Öffnung. Weißweingläser sind im Vergleich schmaler und lang gezogener. Wozu der dicke „Bauch" dient? In dem voluminösen Kelch ist die Oberfläche des Rotweins größer. Er wird besser belüftet, das Bukett intensiviert. Wichtig: Servieren Sie Prickelndes von Prosecco über Winzersekt bis zu Champagner grundsätzlich in hohen Gläsern, sogenannten Tulpen oder Flöten, damit die Perlage sich nicht zu schnell verflüchtigt.

Für den Hausgebrauch reicht in der Regel ein Set mit Standard-Weißwein-, Rotwein- und Sektgläsern. Weine der unteren und mittleren Preisklassen benötigen kein sogenanntes „sortenspezifisches" Glas. Für Kennerinnen und Kenner lohnen sich hingegen auf bestimmte Rebsorten abgestimmte Varianten. Grundsätzlich gilt für alle Gläser: Wählen Sie farblose Modelle, beispielsweise aus feinem Kristallglas, damit Sie die schönen Farbschattierungen Ihres Weins unverfälscht erkennen können.

 

Fazit: So finden Sie den perfekten Wein für jeden Anlass

Egal, ob Sie einen schönen Abend mit Freunden, ein festliches Familiendinner oder einen Geburtstag planen, lieben Gästen etwas Besonderes auftischen wollen, ein geschmackvolles Geschenk suchen oder einfach nach Feierabend in Weinstimmung sind, mit dieser Checkliste haben Sie beim Weinkauf an alles gedacht:

  • Die wichtigste Frage: Für welchen Anlass benötigen Sie den Wein? Kaufen Sie für ein Abendessen, eine Geburtstagsfeier mit süßen Leckereien, ein gemütliches Beisammensein mit deftigen Snacks oder zum „Nur so trinken" ein? Nicht jeder Wein schmeckt zu jedem Essen und jedem Anlass.
  • Es gibt viele Dinge, die einen guten Wein auszeichnen: die Weinlese, die Qualität der Trauben, der Jahrgang. Schauen Sie auf das Etikett, um gute Weine zu erkennen. Von der Qualitätseinstufung über den Jahrgang bis zu Anbaugebiet und Winzerei sind alle Angaben dort zu finden.
  • Ein guter Wein unterstützt ein gutes Essen. Während sich zum sommerlichen Grillen ein Glas Weißwein empfiehlt, passt ein kräftiger Rotwein zu einem herbstlichen oder winterlichen Abendessen.
  • Bevor Sie den Wein öffnen, achten Sie auf die empfohlene Trinktemperatur, damit sich die Aromen optimal entfalten können.
  • Sie wollen neue Weine für sich entdecken oder an liebe Menschen verschenken? Probier- oder Taster-Pakete mit verschiedenen Weinsorten kommen sowohl bei Anfängern als auch Kennern bestens an.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?