Shopping
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
0€
Versandkosten bis 26.12.2016 ›
und pünktlich zum Fest geliefert
Marke
  • 4moms
  • Amazonas
  • Babybjörn
  • Ergobaby
  • Kaiser
  • Manduca
  • Nuna
  • Osprey
  • Safety 1st
  • Salewa
  • Selecta
  • Tomy
Preis
  • bis 10 €
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
BABYBJÖRN Babytrage Original - Cotton
ERGObaby Babytrage Organic, Dark Cocoa

ERGObaby Von-Geburt-an-Paket Babytrage Original, Black/Camel, inkl. N

AMAZONAS Babytrage Smart Carrier














































Kaufberatung Babytragen

So ist Ihr Baby geborgen und gut aufgehoben

Nach den ersten Wochen zu Hause steht endlich einmal ein Ausflug mit dem Baby an. Weil ein Kinderwagen in der Stadt unpraktisch sein kann, ist das Kind in einer Babytrage gut aufgehoben. Früher war es üblich, Kleinkinder direkt auf dem Rücken oder eng am Körper zu tragen. Bis heute genießen Babytragen hohe Beliebtheit, denn sie sind nicht nur praktisch, sondern stärken auch die Beziehung zum Kind. In diesem Ratgeber lesen Sie, was Babytragen sonst noch auszeichnet und wie Sie das richtige Modell für sich und Ihren Nachwuchs finden.

 

Inhaltsverzeichnis

> Das zeichnet Babytragen aus
> Bis zu welchem Alter kann das Kind in die Trage?
> Die Tragevarianten: vom Tragetuch über die Babytrage bis zum Tragesitz
> So transportieren Sie Ihr Baby richtig
> Fünf Tipps fürs Tragen mit dem Tragetuch
> Trend: halb Tuch, halb Trage
> Drei Pflege- und Reinigungstipps für Babytragen
> Fazit: Mobiler Tragekomfort für Eltern und Baby

 

Das zeichnet Babytragen aus

Babys weinen in einer Trage seltener und sind deutlich ruhiger, weil sie stets die Nähe zur Mutter oder zum Vater spüren. Das Schaukeln beim Gehen wirkt beruhigend, und Babys mit Koliken hilft die Bewegung besonders, weil die Kleinen dann nicht so leicht verkrampfen. Babytragen sind zudem oft praktischer als Kinderwagen, die im Auto extra zusammengeklappt werden müssen und Platz wegnehmen. In öffentlichen Verkehrsmitteln haben Sie dank der Babytrage die Hände frei, um sich festzuhalten, und können außerdem überall Platz nehmen. Auch im Gedränge profitieren Sie von einer Babytrage, weil Sie sich freier bewegen können, und auf unwegsamem Gelände haben Sie nicht mit den Rollen eines Kinderwagens zu kämpfen. Babytragen punkten mit einem weiteren positiven Effekt: Ganz nebenbei trainieren Sie damit Ihre Rumpfmuskeln.

 

Bis zu welchem Alter kann das Kind in die Trage?

Wie lange Sie für Ihr Kind eine Trage, ein Tuch oder einen Sitz wählen, richtet sich weniger nach dem Alter als nach dem Gewicht Ihres Kindes. Die meisten Modelle sind auf ein Maximalgewicht von 12 bis 15 kg ausgelegt, das viele Kinder erst mit vier Jahren erreichen. Theoretisch können Kinder also bis zu diesem Alter in einer Trage transportiert werden. Nur wenige Eltern sind jedoch in der Lage, ein hohes Gewicht in einer klassischen Babytrage entspannt zu schultern. Bei Tragerucksäcken sieht es anders aus, denn sie bieten ein komfortables Tragesystem und sind für Kinder geeignet, die schon frei sitzen und den Kopf halten können.

 

Die Tragevarianten: vom Tragetuch über die Babytrage bis zum Tragesitz

Es gibt unterschiedliche Arten, Ihren Schützling vor sich oder auf dem Rücken zu tragen. Die gängigsten Modelle sind das Tragetuch, die klassische Babytrage und der Tragerucksack.

Tragetuch

Tragetücher sind sehr flexibel und passen sich sowohl an den Körper des Kindes als auch an Ihren an. Die Tücher unterstützen die natürliche Körperhaltung besonders gut und bieten direkten Kontakt zu Ihrem kleinen Liebling. Daher sind sie auch für Neugeborene geeignet. Um das Tuch anzulegen, wenden Sie eine bestimmte Wickeltechnik an. Wer diese sicher beherrscht, profitiert von einem stabilen Tuch, das sich außerdem leicht verstauen lässt. Tragetücher bestehen meist aus reißfestem Baumwollmischgewebe, das elastische Fasern enthält. Je mehr Elasthan verarbeitet wurde, desto einfacher lassen sich Tragetücher binden. Dank unterschiedlicher Tragetechniken ist es variabel einsetzbar: Sie können Ihr Kind auf der Hüfte, vor dem Bauch oder auf dem Rücken tragen. Die praktischen Tücher finden Sie sowohl in gedeckten Farben als auch bunt gemustert.

Babytrage

Ganz ohne Kenntnisse über die traditionelle Wickeltechnik kommen Sie bei Bauchtragen aus. Sie erinnern an einen Rucksack, der vorne, teilweise aber auch seitlich auf der Hüfte oder auf dem Rücken getragen werden kann. Die Modelle sind sehr stabil, Ihr Kind kommt automatisch in die richtige Trageposition, und sein Gewicht verteilt sich optimal. In einer Babytrage haben Sie Ihr Kind nicht ganz so nah am Körper wie mit einem Tuch. Statt mit einer bestimmten Wickeltechnik werden Babytragen mit Schnallen und Klettverschlüssen befestigt. Ab welchem Alter Babytragen geeignet sind, variiert von Hersteller zu Hersteller. Näheres dazu erfahren Sie in den Artikelbeschreibungen.

Baby-Tragerucksäcke

Sobald Kinder sitzen können (etwa mit neun Monaten), sind sie alt genug, um in einem Tragerucksack mit auf Tour zu kommen. Diese Modelle erinnern an Wanderrucksäcke, bieten ein ausgeklügeltes Tragesystem und Ihr Kind ist mit einem Dach vor Sonne oder Regen geschützt. Auch wenn die Kinder schwerer werden, sind sie in einem Babytragerucksack bis zu einem Alter von vier Jahren komfortabel zu schultern. Tragerucksäcke sind ideal für Wanderungen oder längere Spaziergänge.

 

So transportieren Sie Ihr Baby richtig

Am Körper tragen: Die Blickrichtung Ihres Kindes sollte immer Ihnen zugewandt sein. Ist das nicht der Fall, könnte sich das ungünstig auf sein Skelett auswirken, weil das Baby ein Hohlkreuz macht und viel Gewicht auf dem Genitalbereich lastet.

Anhock-Spreiz-Stellung: Diese Position wird auch Froschhaltung genannt und entlastet das Skelett. Das Tragetuch oder die Babytrage sollte die natürliche M-Stellung der Beine ermöglichen und Ihr Kind nicht ins Hohlkreuz zwingen.

Gewichtsverteilung: Achten Sie darauf, dass das Gewicht Ihres Kindes sich in der Trage optimal verteilen kann und keine Druckstellen am Intimbereich entstehen.

Kopfstütze: Kinder, die den Kopf noch nicht selbst halten können, weil die nötige Nackenmuskulatur noch nicht ausreichend ausgeprägt ist, benötigen eine Kopf- oder Nackenstütze.

Rückenstütze: Um sich gut zu entwickeln, sollte Ihr Kind die natürliche, gebogene Rückenform in der Trage einnehmen können. Dazu eignet sich anschmiegsamer Stoff besser als ein Rückengestell.

 

Fünf Tipps fürs Tragen mit dem Tragetuch

  • Tragetücher wachsen mit und sind auch für Neugeborene gut geeignet. Achten Sie auf eine Tuchgröße von etwa 70 cm Breite und 4,50 bis 5 m Länge.
  • Greifen Sie zu einem schadstofffreien Stoff, der weder zu dünn noch zu dick ist. Der Stoff des Tragetuchs sollte horizontal und vertikal gewebt sein und diagonal elastisch bleiben.
  • Die Oberfläche des Stoffs darf weder zu rau noch zu glatt sein. Ein sehr rauer Stoff lässt sich schlecht knoten, bei einem glatten Stoff könnte sich der Knoten leicht öffnen.
  • Neuen Tüchern mangelt es anfangs oft an Griffigkeit. Sie nimmt zu, wenn Sie das Tuch ein paarmal waschen.
  • Ihrem Tragetuch sollte unbedingt eine Bedienungsanleitung für Bindetechniken beiliegen.

 

Trend: halb Tuch, halb Trage

Um die Vorteile von Tragetuch und Babytrage zu vereinen, versuchen Hersteller, die Flexibilität des Tragetuchs mit der einfachen Handhabung der Babytrage zu kombinieren. Sie haben Tragetücher entwickelt, die sich mit einem Reißverschlusssystem einfach verschließen lassen oder solche, die für den Körperbereich vorgeformt sind und über bequeme Schulterpolster verfügen.

 

Drei Pflege- und Reinigungstipps für Babytragen

  • Tragetücher sind besonders pflegeleicht und werden durchs Waschen sogar griffiger. Die aus Baumwollmischgewebe bestehenden Tücher lassen sich bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen und auf der Wäscheleine trocknen. Verzichten Sie auf Weichspüler, der die Fasern verkleben und die Elastizität schwächen würde.
  • Die meisten Babytragen können Sie ebenfalls bei 30 Grad in der Maschine waschen und auf der Wäscheleine trocknen.
  • Da Baby-Tragerucksäcke ein Gestänge haben und sich daher nicht für die Waschmaschine eignen, entfernen Sie Schmutz mit einem Schwamm, etwas Wasser und milder Seife.

 

Fazit: Mobiler Tragekomfort für Eltern und Baby

Babytragen sind nicht nur praktisch, Ihr Kind fühlt sich in Ihrer Nähe auch geborgen. Lesen Sie in der Zusammenfassung, für wen sich welche Babytragen eignen:

  • Wenn es schnell gehen soll: Babytragen mit Gurten und Verschlüssen lassen sich im Handumdrehen auf Mama oder Papa einstellen und das Kind fix hineinlegen. Die meisten Modelle eignen sich für Babys ab einem Alter von sechs Wochen, manche erst ab vier Monaten.
  • Wenn das Kind ganz nah sein soll: Tragetücher bieten einen besonders engen Körperkontakt und sind bereits für Neugeborene geeignet. Allerdings sollten Sie die Wickeltechnik sicher beherrschen.
  • Für Wandervögel: Wer gern mit seinem Nachwuchs wandern oder lange Spaziergänge machen möchte, profitiert von einem Tragerucksack. Da Ihr Kind bereits sitzen können sollte, ist er ab einem Alter von etwa neun Monaten bis zu vier Jahren geeignet.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?