Shopping

Erotik

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment zum Waschen, Reinigen und der Körperpflege:

 

» Waschmaschine

 

» Waschtrockner

 

» Wäschetrockner

 

» Wärmepumpentrockner

 

» Nähmaschine

 

» Staubsauger

 

» Saugroboter

 

» Dampfreiniger

 

» Mülleimer

 

» Parfum

0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben

Empfehlungen für Sie

Kaufberatung Erotik

Aufregende Accessoires für heiße Liebesspiele

Es prickelt, es knistert, die Luft ist wie elektrisiert – ein erotischer Moment kann einen manchmal überraschend packen, ohne Vorankündigung. Und schickt dann wohlige Schauer über den Rücken. Kennen Sie das auch? Es kann ein einzelner Blick sein, eine kurze Berührung, ein geflüstertes Wort. Genießen Sie die Gefühle, die ein solcher Moment in Ihnen auslöst. Lassen Sie sich fallen. Beobachten Sie, wie Ihr Körper auf bestimmte Reize reagiert oder welche Gedanken dadurch bei Ihnen ausgelöst werden. Und scheuen Sie sich nicht, dieses Knistern häufiger bewusst herauszufordern. Dieser Erotik- und Sexspielzeug -Ratgeber gibt Tipps für ein verführerisches und bereicherndes Sexleben:

  

Inhaltsverzeichnis

Sex und Sinnlichkeit: Erotik in allen Facetten
Was macht Menschen verführerisch?
Bitte schön schamlos!
Das Schönste am Sex? Das fantasievolle Vorspiel!
So wird Ihr Liebesleben prickelnder
Mehr Spaß im Bett mit Sex-Toys für Einsteiger
Fun für Fortgeschrittene mit Spielzeugen für intime Stunden
Fazit: Erotik bewusster im Alltag erleben

 

Sex und Sinnlichkeit: Erotik in allen Facetten

Erotik und Sex – das sind zwei Empfindungen, die manchmal unterschiedlicher nicht sein könnten. Und trotzdem sind sie immer wieder auf das Engste miteinander verbunden. So beschreibt der Begriff „Sex" eine sehr konkrete Begebenheit. „Erotik" ist jedoch weitaus weniger klar umrissen. Erotik wirkt oft wie ein flüchtiges Gefühl, das verschwindet, sobald versucht wird, es festzuhalten. Erotik ist die Erforschung der eigenen Lust und die Befriedigung des Gegenübers gleichermaßen. Erotisch und sinnlich anregend für Menschen kann eine bestimmte Mimik, Gestik, Körperhaltung oder Handlung genauso sein wie ein Kleidungsstück oder ein Gegenstand. Erotik muss deshalb nicht gleich Sex sein, aber Erotik ist immer sexy.

 

Was macht Menschen verführerisch?

Erotik – und was dafür gehalten oder als sexy und anziehend empfunden wird – ist völlig individuell. Die Spannweite der als erotisch wahrgenommenen Situationen und Empfindungen ist mindestens genauso groß wie die der sexuellen Vorlieben und Neigungen verschiedener Personen. Fantasien und das Unterbewusstsein haben maßgeblichen Einfluss darauf, was Sie als erotisch empfinden und welche Situation Sie als nicht anziehend erleben.

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass Äußerlichkeiten nicht maßgeblich sind, wenn es um Anziehungskraft und Leidenschaft geht. Wenn es um erotische Wirkung geht, zählen für viele Menschen eher die Ausstrahlung ihres Gegenübers, die Stimmfarbe sowie Humor und Intelligenz. Auch bestimmte Gerüche und Düfte werden als erotisch wahrgenommen. Und damit ist kein künstliches Parfüm gemeint, sondern eher der körpereigene Duft.

Sie würden sich gerne verführerischer fühlen? Dann ist der erste Tipp: Seien Sie selbstbewusst! Sorgen Sie dafür, dass Sie sich in Ihrem Körper und mit Ihren charakterlichen Eigenschaften wohlfühlen. Denn nur was Sie selbst fühlen, können Sie auch ausstrahlen. Wenn Sie erotisch wirken möchten, sollten Sie sich keine Verkleidung anlegen – weder physisch noch emotional.

 

Bitte schön schamlos!

Das Wichtigste vorweg: Schämen Sie sich nicht! Erotische Fantasien und Vorlieben sind sehr privat und individuell verschieden. Doch sowohl vor Ihnen selbst als auch vor Ihrem Sexpartner sollte Ihnen nichts peinlich sein. Egal, welche Wünsche Sie haben oder welche Ansprüche Sie vielleicht an Ihr Sexleben stellen – sprechen Sie sie aus. Reden Sie darüber und entdecken Sie gemeinsam, was sie erregt, welche Situationen sie erotisch finden und welche Techniken Sie in Wallung bringen.

Diese Offenheit setzt natürlich ein gewisses Vertrauen voraus – sowohl in Ihr eigenes Bauchgefühl als auch in die Beziehung zu Ihrem Gegenüber. Doch wenn Sie die mögliche Hürde der Scham und der Unsicherheit erst einmal überwunden haben, werden Sie schnell feststellen, dass Ihre Lust und Ihre Befriedigung von Gesprächen über Erotik nur profitieren können. Bestimmte Erotik-Accessoires können Ihnen dann dabei helfen, auf spielerische Entdeckungsreise zu gehen – mit oder ohne Partner.

 

Das Schönste am Sex? Das fantasievolle Vorspiel!

Ohne Kopfkino läuft im Bett (oder wo auch immer Sie sich lieben wollen) gar nichts . Erotik ist für ein schönes, intensives Sexleben deshalb unerlässlich. Gehen Sie zum Beispiel auf lustvolle Entdeckungsreise, wechseln Sie Outfits oder Rollen und tauchen Sie so in neue sinnliche Welten ein. Nicht zuletzt durch E. L. James' Bestseller „50 Shades of Grey" erlebenkreative Rollenspiele derzeit ein reizvolles Comeback. Seien Sie also fantasievoll und schreiben Sie Ihr eigenes Drehbuch für eine besonders prickelnde Liebes-Session. Klassiker wie „Polizistenuniform und Handschellen", „Doktor(in) und Patient" oder „Professor(in) und Student" kennen Sie sicherlich. Aber haben Sie schon einmal als Cat Woman Ihren Superman überrascht? Oder als sinnlicher „Twilight"-Vampir gepunktet? Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – Hauptsache, Sie fühlen sich wohl in Ihrer Rolle.

Wer sich nicht für Rollenspiele begeistert, kann sich auch an einer neuen Technik probieren: Wie wäre es zum Beispiel mit „Slow Sex"? Diese erotische Meditationstechnik, die die kalifornische Sextrainerin Nicole Daedone begründet hat, ist eine Art Yoga für den Höhepunkt. Es geht darum, sich in gemeinsamen Übungen Zeit füreinander zu nehmen. Einfach mal langsam machen! In besonderen Paar-Momenten sollen Sie mit Achtsamkeit in sich und ihren Partner hineinfühlen. Erspüren Sie, wo Ihr oder der Körper Ihres Partners anspannt oder gar verkrampft ist, um ihn dann bewusst wieder zu entspannen. Diese besondere Technik soll die Intimität mit Ihrem Partner bewusst fördern, die sexuelle Befriedigung erhöhen und sexueller Unzufriedenheit vorbeugen.

 

So wird Ihr Liebesleben prickelnder

Um mehr Erotik und Leidenschaft in Ihren Alltag zu bringen, müssen Sie häufig gar nicht viel verändern – nur ein wenig wagen. Eine Fahrplanveränderung kann guttun, um die erloschene Flamme der sexuellen Anziehung in der Partnerschaft wieder neu zu entfachen. Das können einerseits kleine Gesten sein, andererseits können Sie auch völlig neue Pfade miteinander entdecken. Und auch für den Solo-Sex kann es ratsam sein, mal etwas Neues zu probieren: Denn um Spaß im Bett zu haben, braucht es nicht zwingend eine zweite Person. Selbstbefriedigung bereitet nicht nur viel Freude, sie ist sogar wichtig, um sich selbst, seinen Körper und erotische Reizmittel besser kennenzulernen. Im Folgenden finden Sie ein paar Tipps für mehr Abwechslung in Ihrem Sexleben – allein oder zu zweit:

Sexy Lesestunde oder private Filmvorstellung

Erotische Literatur ist nicht erst seit „50 Shades of Grey" wieder extrem angesagt. Suchen Sie sich passende Literatur für prickelnde private Momente. Und auch zu zweit kann es lustvoll sein, sich gegenseitig erregende Passagen vorzulesen. Denken Sie daran, Ihre erotische Lesestunde mit passender Beleuchtung, aromatischen Drinks und gegebenenfalls ein paar Sex-Accessoires abzurunden – für sich allein oder für zwei. Vielleicht wollen Sie die Szene sogar gleich nachspielen?

Tipp: Mailen oder simsen Sie zur Einstimmung ein paar sexy Zitate aus Ihrer Lektüre – natürlich nur, wenn Sie sicher sein können, dass Kollegen nicht mitlesen!

Mit Filmen funktioniert das Ganze natürlich auch. Klären Sie jedoch vorher ab, ob Ihre Gespielin oder Ihr Gespiele eher auf romantische Erotik oder auf Hardcore-Filme steht. Apropos: Versuchen Sie es doch einmal mit einem sogenannten „Artcore Porn"-Film. Diese anspruchsvoll gedrehten Sex-Produktionenzielen nicht nur auf die männliche Zielgruppe ab, sondern wollen Menschen ansprechen, die eher auf echte Liebespaare stehen, die Zärtlichkeiten austauschen. „Artcore Porn"-Erfinderin und -Regisseurin Petra Joy äußerte dazu einmal, dass sie mit ihrem neu kreierten Genre Frauen wie Männer ansprechen wolle, deren größtes Sexualorgan sich im Kopf und nicht zwischen den Beinen befinde.

Sinnliche Massage

Harter Tag? Total verspannt? Mit einer hingebungsvollen Massage kommt Ihr Liebster oder Ihre Liebste schnell auf schöne Gedanken. Benutzen Sie Öle und Lotionen mit anregenden Düften oder Spezialhandschuhe. Orientieren Sie sich dabei zum Beispiel an Massagetechniken des Tantra und beziehen Sie Federn, Tücher und andere Accessoires in Ihre Massage ein.

Verführung im Dunkeln

Erotik bei schummrigem Kerzenschein kann sehr romantisch sein, aber absolute Dunkelheit hat ebenso ihren Reiz. Stellen Sie sich vor, Sie können nichts sehen, nur riechen, schmecken und fühlen. Sie können Ihren Partner ertasten und Stück für Stück weiter ausziehen und den Körper des anderen blind erforschen. Oder nehmen Sie sich Zeit für Ihre persönliche Erkundungsreise und widmen Sie sich Ihrem eigenen Körper. Beliebte Hilfsmittel können neben den eigenen Händen auch Spielzeuge wie Dildos und Vibratoren sein. Und bekanntlich nehmen Menschen im Dunkeln alles intensiver wahr, weil sie mit allen Sinnen genießen können. Probieren Sie es aus!

Alleingang im Duett

Selbstbefriedigung macht nicht nur allein Freude, die Solo-Nummer kann auch für Paare sehr erregend sein. Stellen Sie sich vor, Ihrem Partner dabei zuzuschauen, wie er sich selbst und seinen eigenen Körper liebkost. Es kann für Sie äußerst erregend sein, ihn oder sie dabei zu beobachten. Und Ihre Blicke werden die Lust Ihres Partners ungemein steigern. Und schauen Sie genau hin: So lässt sich schnell und nebenbei entdecken, wo sich die erogenen Zonen des anderen befinden.

Neue erotische Hotspots

Denken Sie daran, dass Sex nicht nur im Bett und auf dem Sofa Spaß macht, und suchen Sie Ihr Zuhause auch mal nach weiteren erotischen Hotspots ab. Wer sich traut, kann auch den Nervenkitzel steigern und sich an anderen Lieblingsorten vergnügen. Der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt.

Spieleabend oder Rollenspiele

Spendieren Sie sich ein neues Spielzeug oder ein erotisches Brettspielund gehen Sie gemeinsam auf Entdeckungsreise. Erforschen Sie, wie und wo Sie zum Beispiel ein Vibrator stimulieren kann. Wichtig: Gemacht wird nur, was allen Beteiligten Freude und Lust bereitet. Das gilt für neue Sexpositionen ebenso wie für Anal-, (Soft-)Bondage- oder andere Spiele. Denken Sie daran, gegebenenfalls auch Gleitcreme zu besorgen. Und wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Liebesspiel läuft immer gleich ab, dann versuchen Sie die Routine durch ein Rollenspiel zu durchbrechen. Überraschen Sie Ihren Partner oder Partnerin im Polizistenkostüm und verhaften Sie ihn mit Handschellen. Frauen können Ihren Partner auch als sexy Sekretärin bezaubern oder ihn bei heißen Doktorspielchen verarzten.

Spontanität ausleben

Wahrscheinlich kennen Sie das auch: Manchmal überkommt einen die Lust völlig unerwartet und spontan. Ab und an auch in Situationen, in denen sexuelle Gedanken nun wirklich unpassend wären – im Supermarkt oder beim Meeting. Rigorose Unterdrückung ist jedoch nicht immer die beste Lösung. Lassen Sie sich auf das Gefühl ein, genießen Sie die kleine erotische Welle, die Sie überflutet, auch wenn Sie dann nicht danach handeln. Versuchen Sie, sich die erotischen Gedanken zu erhalten, bis sich die nächste Gelegenheit ergibt, sie auszuleben. Vielleicht überraschen Sie Ihren Partner an diesem Abend einfach mal mit einem Quickie im Flur oder auf dem Küchentisch oder binden die erotische Fantasie in Ihr Liebesspiel ein. Wenn das Verlangen Sie aber zum Beispiel beim gemeinsamen Kochen ereilt, beim Putzen, Waschen oder Renovieren – lassen Sie sich darauf ein. Essen ist hinterher wieder aufwärmbar, die Wohnung oder Wäsche wird in der Zeit auch nicht schmutziger und diese Wand kann auch später noch gestrichen werden.

Unauffällige Stimulation

Einige Frauen wünschen sich oft, beim eigentlichen Geschlechtsakt mehr zu empfinden und die Orgasmusfähigkeit zu verbessern. Ein kleines Helferlein für diesen Zweck sind Liebeskugeln in unterschiedlichen Ausführungen. Die Kugeln werden vaginal eingeführt und trainieren die Beckenbodenmuskulatur. Dadurch können sich die Lustgefühle und die Empfindsamkeit bei vaginalem Verkehr steigern. Und das Praktischste: Je nach Modell lassen sich die Liebeskugeln auch tagsüber tragen. Völlig unauffällig und dezent können Sie so Ihren erotischen Horizont erweitern – vielleicht sogar im Büro. Mit Liebeskugeln sind Sie den ganzen Tag auf Hochtouren – ohne dass Ihre Umwelt Ihr erotisches Geheimnis erfährt.

 

Mehr Spaß im Bett mit Sex-Toys für Einsteiger

Trauen Sie sich, neben klassischen Stimulationen wie Musik, Beleuchtung, Filmen und Dessous auch Accessoires und Sexspielzeug auszuprobieren. Dildos, Vibratoren und Masturbatoren eignen sich beispielsweise prima, um erste Erfahrungen zu machen – allein oder zu zweit. Dank der unterschiedlichen Formen (gerade, gebogen oder ergonomisch geformt) und Zusatzfunktionen wie verschiedenen Vibrationsstufen und Fernsteuerung können sich moderne Sex-Toys dieser Kategorien Ihren erotischen Wünschen anpassen. Auch spezielle Toy-Sets für Einsteiger sind eine hervorragende Möglichkeit, Abwechslung ins Bett zu bringen. Häufig sind darin Brettspiele enthalten, in denen sich die Partner gegenseitig erotische Aufgaben stellen, die neue erotische Abenteuer versprechen.

Tipp: Einige (Würfel-)Spiele geben die Location vor, zum Beispiel Küche, Badewanne, Bett oder Teppich, und welche Körperpartien die Spieler verwöhnen sollen. Wichtig: Denken Sie immer daran, Verhütungsmittel und gegebenenfalls zusätzlich Kondome zu benutzen, egal ob bei Oral-, Vaginal- oder Analsex.

 

Fun für Fortgeschrittene mit Spielzeugen für intime Stunden

Sie sind stets neugierig und Abwechslung gehört in Ihrem Sexleben dazu? Ein paar Tipps für noch mehr unvergessliche Stunden:

Durchs Hintertürchen

Das Wichtigste beim Analsex: Entspannung! Testen Sie zuvor am besten vorsichtig und ohne Hast aus, was Ihnen gefällt. Und benutzen Sie in jedem Fall das passende Gleitmittel. Stimmen Sie sich mit einem relaxenden Ölbad ein, sorgen Sie für Wohlfühlatmosphäre oder bringen Sie sich vor dem Analverkehr zum Orgasmus. Mehr Entspannung geht nicht! Ebenso können Plugs, Dildos und Vibratoren eine Hilfe dabei sein, zu erkunden, was Ihnen oder Ihrem Partner gefällt.

Knisternde Fesselspiele

Vorbereitung und Erfahrung erfordern auch Sadomaso- oder Spanking-Spiele in alle Variationen. Sprechen Sie vorher ausführlich über Ihre persönlichen Regeln, legen Sie ein sogenanntes „Safeword" (Sicherheitswort) fest und stecken Sie Grenzen ab. Diese Art von Liebesspiel ist Vertrauenssache, daher ist gute Kommunikation über Vorlieben und Ängste essenziell. Kaufen Sie eigens für Sexspiele gefertigte Hilfsmittel, die angenehm auf der Haut sind und niemals einschneiden. Besonders unkompliziert für Einsteigerinnen und Einsteiger: Bondagesets mit Fesseln, Handschellen, Augenbinden, Tickler oder Peitsche.

Mit Tantra beglücken

Tantra ist weit mehr als eine Art exotische und erotische Massage. Es geht um die Kunst der Berührung und darum, die Sinne zu sensibilisieren. Einen konkreten Ablauf gibt es nicht, allerdings verschiedene Rituale. Wenn Sie zu einer Intimmassage gehen, führt der Masseur meist ein kleines Vorgespräch, in dem Fragen und der Ablauf geklärt werden. Es werden nicht nur die Hände benutzt, sondern auch Utensilien wie Federn oder kleine Stäbchen. Bei der erotischen Massage soll es nicht unbedingt zu einem Orgasmus kommen – kann es aber. Sie können Tantra-Methoden auch zu Hause ausprobieren, um Ihr Sexualleben wieder anzuheizen, denn durch die gegenseitigen Berührungen lässt sich der Körper des anderen neu kennenlernen.

 

Fazit: Erotik bewusster im Alltag erleben

Erotik ist subjektiv, energiegeladen, manchmal mysteriös und stets flüchtig. Der sinnliche Moment kann nicht festgehalten werden. Aber machen Sie sich erotische Augenblicke bewusstund spüren Sie die Veränderungen in ihrem Körper, wenn Sie etwas erregt: schnellerer Puls, tieferer Atem oder empfindlichere Haut. So können Sie Ihren Körper besser kennenlernen und dadurch auch Sex viel intensiver genießen. Dazu trägt auch eine stete Neugierde bei: auf die Begebenheiten, Dinge oder Menschen, die Sie erotisch finden. Denn das kann sich im Laufe des Lebens ändern.

Um Ihre persönliche erotische Wirkung zu pushen, entwickeln Sie mehr Selbstbewusstsein. Denn nur wer mit sich im Reinen ist, wirkt attraktiv. Positiv verstärken können Sie dann Ihre erotische Wirkung ganz einfach – schlüpfen Sie in Ihre Lieblingsjeans oder die neu erworbene tolle Unterwäsche! Und trauen Sie sich, neue erotische Spielarten auszuprobieren. Anfänger können beispielsweise durch sinnliche Massagen oder aufregende Rollenspiele Neues entdecken, Profis erweitern ihr Repertoire durch knisternde Fesselspiele oder Tantra-Abende.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?