Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Trockner
Farbe
Marke
  • AEG
  • Bauknecht
  • Beko
  • Blomberg
  • Bosch
  • Gorenje
  • Grundig
  • Heine Home
  • Hoover
  • Hotpoint
  • Indesit
  • Leifheit
  • LG
  • Miele
  • Privileg
  • Samsung
  • Siemens
  • Thomas
  • Xavax
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Energieeffizienz
  • A+++
  • A++
  • A+
  • B
  • C
Ladevolumen
  • Unter 5 kg
  • 5 kg
  • 6 kg
  • 7 kg
  • 8 kg
  • ab 9 kg
Ausstattung
  • Abwasseranschluss
  • Glastür
  • Restlaufanzeige
  • selbstreinigender Kondensator
Aktion
  • 20 Jahre otto.de
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Trockner

 

Trockner für Energiesparfüchse

 

Der Mythos, dass Trockner Energiefresser sind, ist Schnee von gestern. Dank moderner Technik senken sparsame Modelle den Stromverbrauch und bilden so die Alternative zum klassischen Wäscheständer. Sie sparen jede Menge Zeit, denn das Aufhängen der Wäsche auf den Wäscheständer kostet Zeit. Wäscheständer sind platzraubend. In kleineren Wohnungen, wenn kein Trockenraum vorhanden ist, stehen Wäscheständer immer im Weg. Trockner sparen dagegen Platz, denn sie können auch ohne weiteres auf die Waschmaschine gestellt werden.

 

Mit dem Trockner den Weichspüler sparen

 

Marken-Trockner gibt es in großer Auswahl zu kaufen. Doch welcher Trockner ist für Ihren Bedarf am sinnvollsten? Im OTTO-Online-Shop finden Sie ein Sortiment unterschiedlichster Trockner, die jedem Anspruch gerecht werden und ein unterschiedliches Fassungsvermögen haben. Die meisten Trockner sind mit einem Knitterschutz-System ausgestattet. So kommt Ihre Wäsche weniger kraus und wunderbar weich aus dem Trockner. Weichspüler können Sie sich ab sofort sparen!

 

———————————————

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Trockner:

 

Miele Trockner

 

Siemens Trockner

 

Bosch Trockner

 

AEG Trockner

 

Bauknecht Trockner

Sortieren nach
20 Jahre otto.de
exklusiv & reduziert
In diesem Sortiment Produkt-Highlights anzeigen >
Privileg Trockner PWC 7A+++, A+++, 7 kg

Privileg Trockner PWC 8A+++, A+++, 8 kg

BEKO Trockner DC 7130, B, 7 kg

SIEMENS Trockner WT46W564, A++



























Trockner sparen Zeit und Platz


Wer keinen Platz für Wäscheleine und Wäscheständer hat, für den ist ein Trockner die erste Alternative, denn Trockner sorgen für trockene und flauschig weiche Wäsche. Veraltet ist die Annahme, die Geräte seien wahre Energiefresser: Moderne Wäschetrockner arbeiten durchaus energieeffizient. Im folgenden Einkaufsratgeber werden Sie die wichtigsten Kaufkriterien für einen Trockner kennenlernen und so hoffentlich spielend einfach das für Sie passende Modell finden.

Im Fokus stehen dabei folgende Fragen:

• Welche Techniken gibt es bei Trocknern?
• Welches Modell eignet sich für welchen Aufstellungsort?
• Welches Fassungsvermögen ist für wen empfehlenswert?
• Wie hoch ist der Energieverbrauch, wie laut ist das Gerät und worauf ist zu achten?
• Welche Zusatzfunktionen sind für wen sinnvoll?
• Wie sieht es mit Reinigung und Pflege aus?


Lernen Sie die Vorteile der unterschiedlichen Modelle kennen und finden Sie mithilfe der Informationen den Trockner, der am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.


Die verschiedenen Trockner – welches Modell hat welche Vorteile?

Bevor Sie sich mit Fragen wie dem Fassungsvermögen und zusätzlichen Ausstattungen auseinandersetzen, ist die Frage nach der richtigen Technologie für Ihre Zwecke zu klären.

Folgende Trockner sind auf dem Markt erhältlich:

• Ablufttrockner,
• Kondenstrockner,
• Wärmepumpentrockner und
• Waschtrockner.

 

Ablufttrockner: günstiger Preis bei vorhandenem Durchlass

Für die Verwendung eines Ablufttrockners müssen die räumlichen Voraussetzungen erfüllt sein. Die Maschine transportiert die feuchte Luft über einen Abluftschlauch ins Freie, deshalb ist ein entsprechender Durchlass in der Mauer nötig. Diese Geräte nutzen die Raumluft, das bedeutet, ausreichend trockene Luft ist ebenfalls erforderlich. Vorteilhaft sind der günstige Preis und der geringere Energieverbrauch gegenüber Kondenstrocknern.

Kondenstrockner: flexible Aufstellung

Ohne Abluftschlauch kommen die Kondenstrockner aus, die die Feuchtigkeit in der Wäsche kondensieren. Dabei sammelt sich das entzogene Wasser in einem Behälter im Gerät, der regelmäßig zu entleeren ist. Einige Hersteller bieten diese Maschine statt mit Sammelbehälter auch mit einem Schlauch an, über den das Wasser direkt ins Abwassersystem geleitet wird.

Wärmepumpentrockner: innovativ und energieeffizient

Besonders sparsam und energieeffizient arbeiten die innovativen Wärmepumpentrockner. Der Energiebedarf sinkt um bis zu 50 %. Diese Modelle sind sehr beliebt und ermöglichen über die Jahre eine beachtliche Stromkostenersparnis.

Waschtrockner: Waschmaschine und Trockner zugleich

Waschtrockner kombinieren zwei Geräte und ersetzen damit Waschmaschine und Wäschetrockner. Der große Vorteil besteht in der Platzersparnis für das zweite Gerät, was vor allem für kleine Haushalte interessant ist. Nachteilig sind der hohe Anschaffungspreis, der höhere Energieverbrauch gegenüber den Einzelgeräten und die Tatsache, nicht mehr gleichzeitig waschen und trocknen zu können.

 

Welcher Bautyp für welchen Aufstellungsort?

Neben unterschiedlicher Technologie stehen verschiedene Bautypen zur Wahl, es gibt:

• frei stehende Wäschetrockner,
• einbaufähige Modelle und
• die Wasch-/Trockensäule.

Wo möchten Sie Ihren Wäschetrockner aufstellen?

 

Frei stehende Trockner

Der Aufstellungsort ist beliebig. Messen Sie den ausgewählten Platz vorab exakt aus und stellen Sie sicher, dass der Trockner genau passt. Beachten Sie auch, in welche Richtung sich die Tür öffnet. Meist sind die Ausmaße eines Frontladers standardisiert, die Trockner sind 85 cm hoch, 60 cm breit und 58 bis 63 cm tief.

Der Einbautrockner

Möchten Sie den Trockner in die Küchenzeile oder ein Regalsystem integrieren? Für diese Zwecke wählen Sie ein sogenanntes Unterbaugerät. Unterbaugeräte haben keine Abdeckplatte und können zum Beispiel unter die Arbeitsplatte geschoben werden. Dabei bleibt die Gerätefront vollständig sichtbar.

Die Wasch-/Trockensäule

Wer einen Trockner besitzt, hat in seiner Wohnung in der Regel auch eine Waschmaschine. Platzsparend ist es, einen frei stehenden Frontlader auf oder unter die Waschmaschine zu stellen. Für einen sicheren Stand sorgt dann ein Verbindungsrahmen.


Die Frage nach dem Fassungsvermögen

Single oder Familie – die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen entscheidet maßgeblich über das sinnvolle Fassungsvermögen der Trockner. Starten Sie die Maschine immer voll beladen, damit sie möglichst energieeffizient arbeitet.

Kleiner Haushalt: In einem Haushalt mit ein bis zwei Personen reicht ein Wäschetrockner mit einem Fassungsvermögen von bis zu 6 kg.
Mittlerer Haushalt: In einem Haushalt mit drei bis vier Personen ist ein Fassungsvermögen zwischen 7 und 8 kg meist die richtige Wahl.
Großer Haushalt: Bei mehr als fünf Personen bietet sich der Kauf einer Maschine mit einer Füllmenge von mindestens 9 kg an.

 

Trockner und Energieverbrauch: die nützlichen Informationen des EU-Energielabels

Die Energiepreise steigen ständig, die Hersteller entwickeln immer sparsamere Geräte. Das Energielabel ist ein europaweit vorgeschriebenes Etikett, dient dem schnellen Vergleich unterschiedlicher Geräte und informiert detailliert über die Eigenschaften. Ein Tipp vorab: Der Energieverbrauch hängt direkt mit der Schleuderleistung Ihrer Waschmaschine zusammen – je trockener die Wäsche aus der Waschmaschine kommt, desto schneller ist der Trockner fertig. Waschen Sie die Wäsche im Schleudergang mit mindestens 1.200, noch besser mit 1.400 Umdrehungen pro Minute Haben Sie einen günstigen Nachtstromtarif? Dann bietet Ihnen der Trockner mit Startzeitvorwahl Vorteile, um zusätzlich bares Geld einzusparen.


Die Energieeffizienzklassen

Die Energieeffizienzklassen von A für niedrigen Verbrauch bis G für hohen Verbrauch sind die erste Information – ausgezeichnet sind Geräte der Klasse A+++. Zum Vergleich: Ein Trockner der Energieeffizienzklasse B verbraucht bis zu 70 % mehr Energie als ein Gerät der Klasse A+++. Je höher die Klasse, desto geringer die langfristigen Stromkosten. Die Mehrausgabe bei der Anschaffung rechnet sich somit über die Jahre. Seit dem 1. November 2013 müssen im Handel angebotene Trockner mindestens die Klasse C erfüllen. Ab dem 1. November 2015 gilt für Kondensationstrockner der Mindeststandard der Klasse B.

Rechenbeispiel: Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat verschiedene Trockner getestet und den jährlichen Stromverbrauch ermittelt. Dabei wurden ein Kondensationstrockner mit Wärmepumpentechnologie der Energieeffizienzklasse A, ein Trockner der Klasse C und ein Altgerät miteinander verglichen. Bei der Rechnung wurde von 160 Trockengängen und einem Strompreis von 24 Ct pro kWh ausgegangen. Folgende Werte ließen sich ermitteln:

- Das Gerät der Effizienzklasse A verbraucht pro Trockengang 1,5 kWh. Im Jahr kommen so 235 kWh zusammen, die das Haushaltsbudget mit 56 € im Jahr belasten.


- Das Gerät der Klasse C weist bereits einen deutlich höheren Verbrauch auf und benötigt 3,6 kWh für einen Trocknerdurchlauf. Dies führt zu einem jährlichen Verbrauch von 581 kWh. Die Kosten im Jahr belaufen sich so auf 139 €.


- Das Altgerät schnitt im Vergleich noch schlechter ab, es verbraucht mit 4,1 kWh pro Durchlauf am meisten. Der Strombedarf beträgt daher bei diesem Referenzgerät 649 kWh. Die Kosten summieren sich auf 156 € im Jahr.

Bezüglich der Energiekosten punkten also moderne Wärmepumpentrockner als effizienteste Geräte auf dem Markt. Sie behalten die Luft innerhalb eines geschlossenen Kreislaufs im Trockner, heizen sie neu auf und verbrauchen so deutlich weniger Strom. Mehr als die Hälfte der Käufer entscheidet sich inzwischen für einen Wäschetrockner mit Wärmepumpentechnik. Mittlerweile lassen sich sogar Geräte der Klasse A+++ finden, die im Verbrauch noch besser abschneiden.


Weitere Informationen auf dem EU-Energielabel


Neben der Information über den Energieverbrauch finden Sie auf dem Label weitere nützliche Angaben, die den Vergleich der angebotenen Modelle erleichtern. Dazu gehören Angaben über:
• die Füllmenge,
• die Lautstärke und
• die Laufzeit – das Label informiert über die Trocknungszeit von Baumwollwäsche.

Füllmenge

Wie im vorherigen Abschnitt erklärt, wählen Sie das Fassungsvermögen des Trockners anhand der Haushaltsgröße aus. Bedenken Sie zusätzlich, wie häufig Sie zum Beispiel sperrige Bettwäsche trocknen – gegebenenfalls ist eine größere Füllmenge sinnvoll.

Lautstärke

Wie störend der Trockner während der Betriebszeit ist, hängt von der Lautstärke und dem Aufstellungsort ab. Wer sein Gerät im Wäschekeller nutzt, den stören lautere Modelle weniger, wer es jedoch in der Wohnküche verwendet, wünscht sich eine möglichst leise Maschine. Ein Betriebsgeräusch von 65 dB entspricht in etwa dem Lautstärkepegel einer Gruppenunterhaltung, noch besser sind die Modelle mit nur 45 dB – das entspricht einer Unterhaltung in Flüsterlautstärke.

Laufzeit

Die Laufzeit zeigt die Dauer des Standard-Baumwollprogramms in Minuten an.


Praktische Zusatzfunktionen hochwertiger Trockner

Trockner arbeiten mit unterschiedlichen Programmen, entweder von Sensoren gesteuert oder zeitgesteuert. Bei der Zeitsteuerung stellen Sie die gewünschten Arbeitsminuten ein und das Gerät beendet seine Arbeit nach Ablauf der Zeit automatisch – unabhängig vom Trockengrad der Wäsche. In vielen Fällen sind sensorgesteuerte Programme die bessere Entscheidung. Sie erkennen die Restfeuchte der Wäsche und passen die Trockenzeit entsprechend an. Auf diese Weise arbeitet die Maschine nicht länger oder kürzer als nötig und trocknet die Textilien energiesparend. Allgemeine Programme beziehen sich auf die Art der Wäsche und das gewünschte Trockenergebnis, wie zum Beispiel:

• bügeltrocken,
• schranktrocken oder
• extratrocken.

Neben diesen Basisprogrammen stehen weitere Sonderprogramme zur Wahl, die sich der schonenden Trocknung empfindlicher Textilien widmen. Der Nutzen hängt dabei von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Beispiele hierfür sind spezielle Programme für:

• Hemden und Blusen,
• Synthetik,
• Wolle und Seide,
• Auffrischen,
• Imprägnieren von Outdoorbekleidung,
• Daunen,
• Babywäsche und anderes.

 

Frische, wohlriechende Wäsche – Tipps zur Nutzung, Pflege und Reinigung

Für die regelmäßige Pflege müssen Luftfilter und gegebenenfalls der Kondenswasserbehälter gereinigt oder geleert werden. Achten Sie darauf, dass die Teile leicht erreichbar sind. Eine Innenbeleuchtung ist sinnvoll und eine große Einfüllöffnung macht das Entnehmen der Wäsche komfortabler.


Fazit

Wie bei vielen anderen Haushaltsgeräten kommt es bei der Auswahl des richtigen Geräts auf Ihre persönlichen Vorlieben an. Hier können Sie lediglich die Parameter des neuen Geräts herausfinden.

Dabei sollten Sie sich vor allem folgende Fragen stellen und für sich beantworten:

- Welche Art von Trockner möchte ich nutzen?
- Wie groß soll das Fassungsvolumen sein?
- Welche Energieeffizienzklasse möchte ich mindestens haben?
- Brauche ich Zusatzfunktionen, wenn ja welche?
- Lege ich Wert auf ein Markenprodukt von AEG, Bauknecht, Bosch, Miele oder Siemens?
- Welche finanziellen Mittel stehen zur Verfügung?


Vor allem bei der Auswahl der richtigen Energieeffizienzklasse sollten Sie ein wenig mehr Zeit investieren. Effiziente Geräte sind in der Anschaffung zwar tendenziell etwas teurer, gleichen diese Mehrkosten aber im Laufe der Zeit wieder aus. Hier gilt es abzuwägen. Eine große Hilfe ist dabei das EU-Energielabel mit der einfachen Unterscheidung in Effizienzklassen. So lassen sich die verschiedenen Modelle gut miteinander vergleichen.