Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Alba Moda
  • Ambria
  • Aniston
  • Apart
  • Ashley Brooke
  • B.C. Best Connections
  • Betty Barclay
  • Buffalo
  • Cheer
  • Chillytime
  • Class International
  • Comma
  • Création L
  • Esprit
  • Guess
  • Highmoor
  • Linea Tesini
  • Melrose
  • More&more
  • Only
  • s.Oliver
  • S.Oliver Premium
  • Sheego
  • Sir Oliver
  • Street One
  • Taifun
  • Tom Tailor
  • Travel Couture
  • Vero Moda
  • Vivance
  • Zizzi
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Stil
  • Basic
  • Casual
  • Elegant
  • Feminin
  • Festlich
  • Klassisch
  • Modisch
  • Sexy
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
Sortieren nach
10% auf Mode & blitzschnell da mit der Lieferung von Hermes
Unser Geschenk für Fashion-Fans: heute sparen, morgen tragen! Alle Details hier  >
Bolero, VIVANCE COLLECTION
Melrose Kurzblazer
Buffalo Bolero

Strickbolero























Schnell übergestreift und sofort gut angezogen – das vielseitige Bolero-Jäckchen im Stylecheck

Boleros sind das i-Tüpfelchen des Outfits, sie vervollkommnen schlichte Looks, halten warm und sind wunderbar vielseitig. Wer sich mit ihnen nicht auskennt, hat etwas Wichtiges in der Modeschule verpasst. Die aktuellsten Bolero-Trends, welchen Bolero Sie zu welchem Anlass tragen und welcher Bolero zu Ihrem Style passt, erfahren Sie hier.

 

Nicht bloß ein Jäckchen – ein Bolero!

Zwischen vielen Jackenvarianten sticht ein Langzeittrend hervor: Seine Vielseitigkeit macht den Bolero zum beliebten Klassiker im Damenkleiderschrank. Dort findet sich meistens nicht nur ein Bolero, sondern gleich mehrere, schließlich gibt es ihn von lässig bis elegant, von rockig bis romantisch und von casual bis verspielt.

Der Bolero zeichnet sich aus durch seine offene Form. Er bedeckt die Schultern und ist nach vorne hin offen. Einige Modelle verzichten gänzlich auf Verschlüsse, andere setzen auf Haken, Knöpfe, kurze Reißverschlüsse oder eine einfache Knotentechnik. Die Ärmel sind bei vielen Boleros lang geschnitten, um an kühleren Sommerabenden zu wärmen. Andere niedliche Bolero-Jäckchen sind bloß schulterlang, sie werden häufig zur Zierde getragen oder aber, um beispielsweise bei kirchlichen Feierlichkeiten nicht auf träger- und ärmellose Kleider verzichten zu müssen. Der Allrounder ist klassischerweise kurz gehalten, sodass er auf Taillenhöhe endet, doch wenn alle Boleros gleich wären, wäre das ja auf Dauer langweilig. Darum entdecken Sie Boleros in allen Längen und Weiten.

 
Alle Boleros sind Jacken, aber nicht alle Jacken sind Boleros

Sweatjacken, Cardigans, Strickjacken und Boleros, alle schützen in unterschiedlicher Ausprägung vor Kälte und bedecken die Schultern. Außerdem lassen sie sich nach vorne hin öffnen. Darum werden sie gern gemeinsam in einen Topf geworfen. Damit es nie wieder zu solchen Verwechslungen kommt, hier eine kurze Übersicht:

Strickjacken

Strickjacken zeichnen sich, wie der Name verrät, durch Strick als Material aus. Dabei kann der Strick unterschiedlich stark gewirkt sein, sodass entweder eine feinere Optik wie bei vielen Modellen von AJC oder eine kuschelige, gemütliche wie bei Flg Flashlights und Only entsteht. Auffälligstes Merkmal der Strickjacke ist ihre Knopfleiste vorne. Doch es gibt so viele neue Designs, dass mittlerweile auch Strickjacken ohne Knöpfe hergestellt werden. So verlor die Strickjacke ihr etwas spießiges Image und wurde von der Modebranche neu entdeckt, was jedoch auch die Notwendigkeit mit sich brachte, Strickjacken von Boleros zu unterscheiden. Cardigan ist lediglich die englische Bezeichnung für Strickjacke, sie klingt moderner und wird deshalb gern benutzt.

Sweatjacken

Für den Sportbereich entwickelt, dient diese Jackenform dem Schutz des Körpers vor der Auskühlung beim oder nach dem Sport. Durch ihren Reißverschluss lässt sich die Sweatjacke, beispielsweise von Kangaroos, schnell überziehen oder um Hüfte oder Schultern binden. Meist hat sie eine Kapuze.

Boleros

Völlig anders als Strickjacken (Cardigans) und Sweatjacken wurden Boleros für den rein modischen Zweck entworfen. Angelehnt an die Tracht der spanischen Stierkämpfer trugen spanische Frauen ab dem 19. Jahrhundert Boleros, auch Figarojäckchen genannt, zu Reifrockkleidern und Korsett. Der elegante Touch ist seitdem nicht verloren gegangen, am liebsten wird der stilsichere Bolero zu Cocktail-, Abend- und Brautkleidern getragen. Boleros sind klein und leicht, sodass sie in Innenräumen schnell in der Handtasche verstaut werden können.
 

Neueste Bolero-Styles und Trends

Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Kreativität der Designer und ihre Liebe zum Bolero. Sie knöpften sich das elegante Jäckchen vor und machten es zum wahren Allrounder. Sie erkannten, dass der Bolero nicht nur für die wenigen festlichen Anlässe in den Schränken liegen sollte, sondern dass er die Kombinationsmöglichkeiten der gesamten Garderobe unendlich erweitern kann. Jetzt können die Damen dieser Welt ihre Lieblingstops und T-Shirts auch an Schlechtwettertagen oder an langen Sommerabenden tragen, kleine Achselspeckfältchen geschickt kaschieren, den starren Blazern im Büroalltag Lebewohl sagen und sich in das Vergnügen stürzen, ihre Kleider mit neuen Design-Boleros aufzuwerten. Damit Sie sich bei diesen vielen Variationen nicht verirren, können Sie sich hier einen Überblick verschaffen, welche Boleros sich für welchen Anlass eignen.


Für die Freizeit:

„Erlaubt ist, was gefällt“, heißt hier die Devise. Boleros aus Jeansstoff, Feinstrick oder Jersey von modernen Marken wie Melrose sind bequem und für fast jede Gelegenheit geeignet. Romantische Häkelboleros verzieren Ihr Tagesoutfit und sind angenehm luftig. Sie passen hervorragend zu Pumps, Sandaletten, Stiefeletten und Jeans sowie zu Kleidern mit Römersandalen, aber auch zu Sneakers und Tops.

Für das Büro:

Festliche Boleros oder Boleros aus Denim und Spitze sind für das Büro eher ungeeignet. Greifen Sie hier lieber auf Feinstrick, wie bei den Shirtboleros von Travel Couture, oder im Winter auf Grobstrickmodelle zurück. Auch glatte Viskosestoffe sehen elegant aus und passen gut zum Businessoutfit.

Für festliche Anlässe:

Wer es eher sportlich mag, kann natürlich zu schlichtem Feinstrick greifen. Allen anderen Damen bietet sich hier die Möglichkeit, endlich einmal die schönsten und außergewöhnlichsten Stücke auszuführen. Seide, Chiffon, Pailletten, Perlen, Spitze und Rüschen freuen sich darauf, mit Cocktail- und Abendkleidern kombiniert zu werden. Edle Verzierungen setzen Sie toll in Szene, ohne das Kleid unter dem Bolero zu verstecken.


Weil jede Frau aus einem anderen Holz geschnitzt ist, gibt es für jeden Geschmack das passende Bolero-Modell. Erfahren Sie, welche Stoffe und Farben aktuell im Trend liegen und welcher Bolero zu Ihrem persönlichen Style passt:


1. Die Sportliche

Sie gehören zu den Frauen, die in ihrer Freizeit gern Jeans mit Top tragen und Sneakers am bequemsten finden. Sie möchten sich nicht stressen lassen durch strenge Beauty-Regeln oder Modezwänge und auch nicht von selbst ernannten Fashionistas, die Ihnen erzählen, dass die Farbe Ihrer Ohrringe die von vor drei Jahren sei. Boleros in etwas längerer Form aus Baumwolle oder Strick passen zu Ihrem Kleidungsstil und Ihrer sportlichen Figur am besten. Langärmelige Shirtboleros, wie beispielsweise von Travel Couture, Triangle by S.Oliver oder Boysen?s, wärmen und sehen fantastisch zu einem legeren Look aus. Kombinieren Sie dazu einfach Jeans im Boyfriend-, Straight-Fit- oder Slim-Fit-Cut, einen tollen bedruckten Overall oder Shorts. Schlichte Boleros in Cremeweiß, Schwarz, Grau und Beige lassen sich universal einsetzen, sodass Sie diese auch zu etwas größeren Anlassen gut tragen können.


2. Die Gemütliche

Kuscheliger Strick, warme, weiche Stoffe, Leggins und Rundhalsschals gehören zu Ihrer Standardausstattung im Kleiderschrank. Sie haben Ihre persönliche Wohlfühlfigur erreicht und lassen sich alle Möglichkeiten offen, sind neugierig auf neue Trends, mögen es gern mädchenhaft und tragen auch gern mal ein Kleid oder Longshirt über den Leggins oder der Strumpfhose. Im Winter eignen sich für Sie am besten warme Boleros aus Grobstrick, in die Sie sich einkuscheln und aus denen Sie vor dem Frühling nicht mehr herauskommen möchten. Solche Strickboleros erhalten Sie in schönen Designs von Sheego und Chillytime. Für den Sommer sind Boleros aus Feinstrick wie von Esprit empfehlenswert. Sie sind lässig, anpassungsfähig und ermöglichen Ihnen die freie Auswahl zwischen Tops mit luftigen Stoffhosen, Jeans und ärmellosen Kleidern. Tragen Sie den Bolero offen und greifen Sie zu Modellen, die etwas weiter ausfallen, auch an den Armen. Der Bolero sollte nach Möglichkeit langärmelig sein oder Ärmel haben, die bis zu den Ellenbogen oder knapp über die Schultern reichen. Tipp: Wenn Sie keine schlanke Silhouette haben, verzichten Sie am besten auf die sogenannten „Puffärmel“. Diese sind eher für Frauen entworfen worden, die eine kantige, magere Schulterpartie ausgleichen möchten. Modelle mit Wasserfallausschnitt stehen Ihnen dafür umso besser und sind absolut modern. Tipp: Muster im Ethnolook, Punkte wie im Fifties-Style und andere Designs werten schlichte Outfits auf und ziehen Blicke magisch an.

3. Die Freiheitsliebende

Der Sommer ist Ihre Welt, Sie genießen die Sonnenstrahlen auf Ihren Augenlidern, freuen sich auf viele tolle Festivals und bringen Ihre fröhliche, lockere Art mit Ihrer Kleidung zum Ausdruck. Mit Jeansrock, Hotpants, lässigen Tops, weiten Sommerkleidern und Sandalen tanzen Sie zu Ihrer Lieblingsmusik, sitzen abends mit Freunden am Grill oder Lagerfeuer und sagen zu keinem Outdoor-Abenteuer „Nein“, schließlich sind Baggerseen, Roller- und Motorradausflüge und lange Sommernächte das, worauf Sie sich den ganzen Winter über gefreut haben. Zarte weiße Spitzen- und Häkelboleros sowie Boleros aus Denim von Aniston und Sheego oder topaktuelle Modelle mit Fransen passen perfekt zu Ihrem Style. Auch Vero Moda trifft Ihren Geschmack. Feder- oder Ethnoschmuck und offen getragene Haare runden Ihr Outfit ab und inspirieren sogar die aktuellsten Laufstegtrends.

4. Die Klassische

Sie haben ein Gespür für Trends, die nie aus der Mode kommen. Sie lieben Feinstrick, Baumwolle und andere Stoffe, die nicht aus der Form geraten und immer schön aussehen. Gedeckte und schlichte Farben dominieren in Ihrem Kleiderschrank, so passt immer alles perfekt zusammen. Geradlinige Schnitte stehen Ihnen besonders gut, daher auch die Boleros der Marken Alba Moda, Class International, S.Oliver, Tom Tailor, B.C. Best Connections, Street One, Georg Maier und Esprit. Kombiniert zu Blusen, Anzughosen, Chino-Hosen, Bleistiftröcken und Pumps oder Loafers ersetzen diese Boleros den steifen Blazer, den Sie sonst gern tragen.

5. Die Elegante

Exklusive Designs und auffällige Kleidungsstücke mit Glamourfaktor sind Ihnen am liebsten. Sie lieben es, sich von Ihrer besten Seite zu zeigen, Ihre weibliche Silhouette mit Etuikleidern sexy zur Geltung zu bringen und High Heels zu tragen. Outfits kombinieren Sie gezielt und Ihrer beeindruckenden Ausstrahlung sind Sie sich bewusst. Boleros tragen Sie nicht, um sich zu wärmen, sondern um Ihrem Style Ausdruck zu verleihen. Dabei schätzen Sie hochwertige Marken wie Guess und attraktive Details, wie Perlenbestickung, Paillettenbesatz, Federn und Spitze, wenn sie gekonnt eingesetzt werden. Dann eignen sich beispielsweise die Boleros von Apart, Alba Moda, Création L, Linea Tesini, Vila und Vivance. Zarte Spitze, die die Haut verführerisch durchblitzen lässt, begeistert Sie ebenso wie glänzender Satin. Moderne kubische Schnitte und Muster wie Animalprints oder feine Streifen wie bei Margittes schätzen Sie sehr, aber auch dezente Stücke mit edlen Stoffen wie Chiffon und Volant beispielsweise von Sheego oder mit glänzender Beschichtung von Ashley Brooke stehen Ihnen hervorragend. Ihren klassischen, eleganten und modebewussten Charakter entdecken Sie zudem in den außergewöhnlich schlichten, aber ausdrucksstarken Modellen von Promiss und Betty Barclay
 

Der Bolero – exakt passend für Ihren Style

Für jede Figur und jedes Outfit wie geschaffen, ist der Bolero ein wahrer Alleskönner. Wenn Sie die eine Regel befolgen „Auffälliger Bolero zu schlichtem Outfit und schlichter Bolero zum Statement-Look“ können Sie mit dem Bolero-Jäckchen gar nichts falsch machen. Sorgen Sie einfach dafür, dass Ihnen immer eine Auswahl zwischen klassisch-elegant und lässig zur Verfügung steht, dann sind Sie mit einem gut sitzenden Bolero im Handtäschchen für jede Gelegenheit gerüstet.