Shopping
15€
für Neukunden mit Code 82354 ›
Gutschein für Neukunden ›
Und zusätzlich 0€-Gratisversand bis 30.06.2017 sichern
Farbe
Marke
  • Buckley London
  • Celesta
  • Diamonds by Ellen K.
  • Diamore
  • Elli
  • Elli Premium
  • Fascination by Ellen K.
  • Firetti
  • Goldmaid
  • Vivance
  • Zeeme
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe

Ringgrößen

  • 16
  • 16,5
  • 17
  • 18
  • 18,5
  • 19
  • 20
  • 20,5
  • 21
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Material
  • Diamanten
  • Gelbgold
  • Gold
  • Metall
  • Perlen
  • Silber
  • Sonstige
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen

Diamantringe

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

firetti Ring mit funkelnden Diamanten
firetti Ring: Verlobungsring / Vorsteckring / Memoire, Weißgold

Diamore Ring mit funkelnden Brillanten, »Mari, 0612341813«

goldmaid Damenring 585/- Gelbgold 29 Brillanten 0,16 ct. P2/H














































Edler Stein für besondere Anlässe

Die schönste Frage im Leben ist wohl „Willst du mich heiraten?“, der schönste Begleiter dazu ein funkelnder Diamantring. Er sieht wunderschön aus und steht symbolisch für die Ewigkeit – der perfekte Einstieg also für eine glückliche Ehe. Damit Sie den richtigen Ring finden – ob für eine Verlobung, als Geschenk oder für Sie selbst –, kann es hilfreich sein, sich vorab mit folgenden Punkten auseinanderzusetzen:

 

Inhaltsverzeichnis

Vom Rohdiamanten zum Brillanten
Die vier C: So schätzen Sie den Wert eines Edelsteins
Ein besonderer Stein für besondere Anlässe
Ein Ring wie angegossen: So finden Sie Ihre Ringgröße heraus
Die richtige Pflege für funkelnden Glanz
Passende Kombinationen zu Diamantringen
Fazit: So finden Sie den richtigen Diamantring

 

Vom Rohdiamanten zum Brillanten

Ein Diamant ist kristallisierter Kohlenstoff, der sich unter hohem Druck und hohen Temperaturen in einen harten und beständigen Edelstein verwandelt hat. In seiner Ursprungsform funkelt der Diamant noch nicht – das geschieht erst, nachdem er geschliffen wurde. Ein guter Schliff lässt den Rohdiamanten schöner glänzen, das Licht stärker brechen und reflektieren.

Die bekannteste Schleifart ist der Brillantschliff. Dabei wird der Edelstein rund und in 57 Facetten geschliffen. Beliebt ist auch die Prinzessform – sie ist quadratisch oder rechteckig. Andere Modelle sind oval, außerdem gibt es die Herz-, Tropfen- und Kissenform. Der Marquiseschliff lässt den Diamanten größer erscheinen, während Steine in Radiantform besonders farbig leuchten.

Wenn der Diamant nur aus Kohlenstoffatomen besteht, wirkt er farblos. Elemente von Uran lassen ihn grün werden, Spuren von Bor färben den Diamanten blau, Stickstoff macht ihn gelb, Wasserstoff taucht ihn in Rosa-, Rot- und Violetttöne.

 

Die vier C: So schätzen Sie den Wert eines Edelsteins

Nur weil ein Stein besonders schwer ist, bedeutet das nicht automatisch, dass er auch besonders wertvoll sein muss. Es gibt mehrere Aspekte, auf die Sie beim Kauf eines Diamantrings achten sollten. Diese Aspekte werden als die vier C bezeichnet – Carat, Cut, Color und Clarity, auf Deutsch:

  • Gewicht
  • Schliff
  • Farbe
  • Reinheit

Die Karatzahl gibt das Gewicht des Edelsteins an. Ein Karat entspricht etwa 0,2 g und kann wiederum in 100 Punkte – die Maßeinheit für kleine Diamanten – eingeteilt werden. Ein Stein mit 0,3 Karat hätte demnach 30 Punkte. Die Maßeinheit Karat wird oft mit „ct“ oder „Kt“ abgekürzt.

Allein anhand des Gewichts lässt sich der Wert eines Diamanten jedoch nicht bestimmen. Entscheidend ist auch die Qualität des Schliffs. Wie glänzt und funkelt der Diamant? Die Winkel und Proportionen müssen stimmig sein, um das Licht zu brechen und zu reflektieren. Fachleuchte sprechen dann davon, dass ein Diamant Feuer hat. Bei der Schliffqualität wird zwischen „sehr gut“, „gut“, „mittel“ und „gering“ unterschieden. Ein „sehr guter“ Schliff zeichnet sich durch eine hervorragende Brillanz, sehr gute Proportionen und nur wenige oder nur geringfügige äußere Merkmale aus.

Die Farbe eines Diamanten wird kein Juwelier verändern können. Auf Laien wirken alle Steine weiß, tatsächlich weisen die meisten jedoch Verfärbungen auf. Gelbliche Schattierungen sind am häufigsten. Klassifiziert sind die Farbtöne von D bis Z, wobei D einen farblosen Diamanten beschreibt und Z einen Stein mit Tönung, die von oben leicht zu erkennen ist.

Grundsätzlich gilt: Farblose Diamanten sind am seltensten und damit (bei sonst gleichen Qualitätskriterien) auch am teuersten. Beachtliche Preise erzielen aber auch extravagante farbige Diamanten mit besonderem Feuer.

Wie rein ein Diamant ist, hängt davon ab, ob andere Elemente in dem Stein vorkommen und die Kristallstruktur stören. Je weniger Einschlüsse im Diamanten vorhanden sind, umso teurer wird er. Die Edelsteine werden in mehrere Reinheitsstufen unterteilt, beginnend mit der reinsten Stufe: FL, IF, VVS1, VVS2, VS1, VS2, SI1, SI2, SI3, P1, P2, P3.

Die vier C werden in einem Echtheitszertifikat festgehalten, das für jeden losen Diamanten ausgestellt wird. Diese Zertifikate werden von mehreren unabhängigen Instituten ausgefüllt und je mit einer eigenen Seriennummer versehen. Eine weitere Zertifizierung weist das Schmuckstück als „konfliktfreien Diamanten“ aus. Dieser Vermerk bedeutet, dass der Stein in einer fairen Diamantmine gefunden wurde. Im Gegensatz dazu stehen Rohdiamanten, die zur Finanzierung von Bürgerkriegen verwendet werden. Umgangssprachlich heißen diese auch Blutdiamanten.

 

Ein besonderer Stein für besondere Anlässe

Ein Diamantring ist ein edles Präsent. Er wird daher zu besonderen Anlässen verschenkt. Der 18. Geburtstag Ihrer Tochter kann so ein Anlass sein, der Muttertag oder das erste gemeinsame Weihnachtsfest mit Ihrer Frau. Natürlich gibt es viele weitere Gelegenheiten, um Ihre Liebe zu Ihrer Partnerin oder zu Ihrem Partner zu feiern: Der Jahrestag, Valentinstag, die Verlobung oder die Hochzeit sind nur einige davon. Ein Diamant in Herzform ist dann besonders passend. Als Leitsatz hilft Ihnen vielleicht Folgendes: Je wichtiger oder herausragender der Anlass ist, umso wertvoller darf der Stein sein. Orientieren Sie sich jedoch immer am Geschmack der oder des Beschenkten. Wer es lieber schlicht mag, zu dem passt ein kleiner, runder, in Silber gefasster Stein besser als ein großer tropfenförmiger, der auf einem breiten, glänzenden Goldring sitzt.

 

Ein Ring wie angegossen: So finden Sie Ihre Ringgröße heraus

Damit der Diamantring fest auf Ihrem Finger sitzt und sich gleichzeitig ohne Probleme lösen lässt, ist es wichtig, dass Sie Ihre Ringgröße kennen. Diese bestimmen Sie anhand des Umfangs Ihres Fingers. Theoretisch können Sie natürlich jeden Finger wählen, die meisten Menschen tragen einen besonderen Ring jedoch am Ringfinger der linken Hand – weil das Schmuckstück dem Herzen dort näher ist.

So nehmen Sie Maß: Legen Sie eine Schnur um den entsprechenden Finger und messen Sie anschließend mit einem Maßband die Länge der benötigten Schnur. Achten Sie dabei darauf, dass die Schnur nicht zu fest gespannt ist – sie sollte gut über Ihre Fingerknöchel rutschen können. Falls Sie einen gut sitzenden Ring besitzen, können Sie auch den Durchmesser der Innenseite ausmessen. Diese Möglichkeit ist zum Beispiel geeignet, wenn Sie Ihre Frau überraschen möchten und unauffällig ihre Ringgröße in Erfahrung bringen müssen. Denken Sie daran, dass die Fingerdicke an der rechten und linken Hand voneinander abweichen kann.

Anhand der gemessenen Millimeterzahl können Sie in einer Umrechnungstabelle die entsprechende Ringgröße herausfinden. Viele Hersteller geben aber auch in der Produktbeschreibung zu einem Schmuckstück an, wie groß der Umfang der Ringinnenseite ist.

 

Die richtige Pflege für funkelnden Glanz

Da ein Diamantring etwas ganz Besonderes ist, sollten Sie ihn gut pflegen und vor dem Sport oder der Gartenarbeit besser ablegen. Sollte Ihr Ring dennoch schmutzig geworden sein, können Sie ihn mit Wasser und Seife und einer weichen Bürste reinigen und anschließend mit einem weichen Tuch abtrocknen. Verzichten Sie auf ätzende Reinigungsmittel oder Lösungen mit Chlor.

Empfehlenswert ist auch ein weiches Tuch oder Etui, in dem Sie den Ring aufbewahren können. Lassen Sie Ihren Diamantring etwa einmal im Jahr von einer Fachkraft begutachten – sie kann zum Beispiel feststellen, ob sich die Fassung des Steins gelockert hat.

 

Passende Kombinationen zu Diamantringen

Wer Ihnen auf die Hände schaut, wird nicht nur Ihren funkelnden Ring sehen, sondern natürlich auch Ihre Nägel. Da der Diamant sehr präsent, gleichzeitig aber auch zeitlos ist, passt er zu verschiedenen Nageltrends. Ob Sie Ihre Nägel lieber spitz oder rund feilen oder transparent lackieren, ob Sie French Nails lieben oder immer wieder neue Farben ausprobieren: Diamantringe veredeln jeden Look. Besonders festlich für den Winter ist die Kombination mit dunkelrotem Lack auf den Nägeln. Wer etwas mutiger ist, trägt zum Ring Metallictöne wie Anthrazit oder Silber.

Mit seiner Brillanz setzt der Edelstein zwar einen deutlichen Akzent, schließt aber nicht aus, dass Sie dazu noch andere Schmuckstücke tragen. Geeignet sind weitere Ringe, die dann aber eher schlicht sein sollten. Schön ist die Kombination eines Diamantrings mit passenden Ohrhängern.

Tipp: Bleiben Sie bei einem Material und entscheiden Sie sich, ob Sie lieber nur Gold- oder nur Silberschmuck tragen. Überlegen Sie außerdem, mit welcher Farbe Ihre Haut schön harmoniert: Zu hellen Hauttypen passen besonders Silber, Weißgold und Platin, wohingegen Gold besser zu dunklen Hauttypen oder sommerlich gebräunter Haut passt.

 

Fazit: So finden Sie den richtigen Diamantring

Ein Diamantring ist ein Geschenk, das mit Bedacht ausgewählt werden sollte. Damit Sie den richtigen Ring finden, können Sie sich vor dem Kauf folgende Fragen stellen:

  • Welche Form soll der Stein haben? Die beliebteste ist der klassisch-runde Brillantschliff. Länglich geschliffene Diamanten erscheinen jedoch meist größer.
  • Wie viel Wert legen Sie auf einen reinen Diamanten? Beachten Sie: Umso heller und reiner ein Diamant ist, umso teurer werden die Steine.
  • Kennen Sie die richtige Ringgröße? Messen Sie im Zweifelsfall den Umfang des Fingers neu aus oder bestimmen Sie den Durchmesser der Innenseite eines gut sitzenden Rings.
  • Welcher Hauttyp sind Sie? Silber, Weißgold und Platin sehen auf heller Haut besonders schön aus, Gold passt hingegen zu dunkleren Hauttypen und frischer Urlaubsbräune.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?