Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Farbe
Marke
  • Anthoni Crown
  • B.Belt
  • Bogner Jeans
  • Bovino Belts
  • Brax
  • Bruno Banani
  • Camel Active
  • Chiemsee
  • Comma
  • Cross Jeans
  • Daniel Hechter
  • Edc by Esprit
  • Esprit Casual
  • Forty Degrees
  • Guess
  • Hallhuber
  • Harold's
  • Heine
  • Hilfiger Denim
  • Horze
  • J. Jayz
  • K&k Kunstduo
  • Levi's
  • Liebeskind
  • Marc O'Polo
  • Max Töpfer
  • More&more
  • Napapijri
  • Next
  • Noppies
  • Replay
  • R-Neal
  • Roxy
  • s.Oliver
  • s.Oliver RED LABEL
  • Schuchard & Friese
  • Sheego
  • Silbergift
  • Street One
  • The Bridge
  • Tommy Hilfiger
  • TOM TAILOR
  • Tom Tailor Denim
  • Vanzetti
  • Vero Moda
  • VMP
  • Wabersich
Preis
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe

Gürtelgrößen

  • 65
  • 70
  • 75
  • 80
  • 85
  • 90
  • 95
  • 100
  • 105
  • 110
  • 115
  • 120
  • 125
  • 135
  • 145
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Material
  • Lack
  • Leder
  • Lederimitat
  • Metall
  • Nappaleder
  • Synthetik
  • Textil
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen
  • lieferbar in 4 Wochen

Ledergürtel

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

J. Jayz Ledergürtel mit glänzender Schließe
Gürtel

TOM TAILOR Gürtel »classic leather belt«

J. Jayz Ledergürtel im Vintage-Look














































Schnallen Sie sich Stil um die Hüften

Manchmal bekommt ihn das Gegenüber gar nicht zu Gesicht, mitunter blitzt seine Schnalle auf und in einigen Fällen ist er der Blickfang des gesamten Outfits: Setzten Sie bei einem Ledergürtel auf das richtige Modell, wird er vom wunderbar praktischen Kleidungsstück zu einem unverzichtbaren Accessoire, mit dem Sie Ihrem persönlichen Stil eine besondere Note verleihen. Machen Sie ein lange nicht mehr getragenes Blümchenkleid mit einem breiten Westerngürtel wieder zu ihrem Lieblingsteil im Kleiderschrank – oder sorgen Sie mit einem farbigen Modell für einen aufregenden Kontrast zur schwarzen Röhrenjeans. Wie Sie den perfekten Ledergürtel für Ihre Outfits finden, erfahren Sie in diesem Text:

 

Inhaltsverzeichnis

Die Besonderheiten und Pflege eines Ledergürtels
Der perfekte Ledergürtel für jede Gelegenheit
Umgeschnallt und losgestylt: ein paar Kombinationsmöglichkeiten
Das passt! Die richtige Gürtellänge
Trendvorschau: Jetzt heißt es Ledergürtel zeigen!
Fazit: So finden Sie Ihren neuen Ledergürtel

 

Die Besonderheiten und Pflege eines Ledergürtels

Ein echter Ledergürtel gilt als das Highlight unter den modischen Accessoires. Schließlich sieht er nicht nur edel aus, sondern ist auch besonders angenehm zu tragen. Leder schmiegt sich eng an Ihren Körper. Gleichzeitig ist das natürliche Material strapazierfähig und robust. Dabei kann ein Ledergürtel dank diverser Verarbeitungsmöglichkeiten zu unzähligen Stilen kombiniert werden. Zunächst einmal können Sie zwischen zwei Materialien wählen:

Glattleder: Die schlichteste Variante, die oft auch besonders elegant wirkt, ist ein Gürtel aus Glattleder. Für Frauen ist er gerade in der Businesswelt meist die erste Wahl. Sie können den Gürtel geschmeidig halten, indem Sie nach einiger Zeit etwas Pflegemilch oder Öl auftragen; gehen Sie damit aber lieber sparsam um!

Rauleder: Diese Lederform hat eine stärkere Struktur und ist ideal für einen stylishen Casual-Look. Als besonders feines Rauleder gilt Nubukleder, das sich durch seine samtige Oberfläche auszeichnet. Im Vergleich dazu ist Velours deutlich aufgerauter. Der Begriff Wildleder umfasst streng genommen nur solche Lederarten, die auch tatsächlich aus der Haut von Wild gefertigt wurden. Damit Sie lange etwas von Ihrem Gürtel haben, sollten Sie Flecken auf Rauleder nur mit einer Lederbürste entfernen. Verzichten Sie auf Reinigungsmittel oder Wasser.

 

Der perfekte Ledergürtel für jede Gelegenheit

Natürlich ist mit dieser groben Materialunterscheidung die Variantenvielfalt an Ledergürteln noch nicht ausgeschöpft. Hier finden Sie einige Ideen, wie sich die Hüft- und Taillenschmeichler zu verschiedenen Anlässen kombinieren lassen:

Schick im Büro: Wenn Sie sich für die Geschäftswelt eher klassisch anziehen, gilt die einfache Richtlinie: Je formaler der Anlass, desto schlichter sollte der Gürtel sein. Damit er gut zur Kleidung passt, wählen Sie einen in der gleichen Farbe oder dunkler als Ihre Hose oder der Rock mit einer eleganten, schlichten Gürtelschnalle, deren Metall mit Ihrem Schmuck harmoniert. Wenn Sie im Beruf zwar elegant, aber casual aussehen wollen, können Sie auch einen Rauledergürtel tragen. Geben Sie beispielsweise Ihrem Blusenkleid mit einem breiten Gürtel mehr Kontur oder überlegen Sie, ob Sie sich mit einem einfarbig gefärbten Ledergürtel wohlfühlen.

Stilvoll in der Freizeit: Privat sind Sie viel freier in Ihrer Kleiderwahl. Je nachdem, welchen Look Sie bevorzugen, können Sie aus einer schier unendlich großen Palette passender Gürtel wählen. Überlegen Sie, ob Sie lieber einen schmalen Gürtel wählen, der Ihre Hüfte leicht umschlingt, oder bevorzugen Sie einen breiteren Ledergürtel, der stabiler wirkt. Geflochtene Ledergürtel passen zu einem verspielten, romantischen oder betont weiblichen Stil. Aber auch wer sich im Country-Look kleidet und zum Beispiel auf bestickte Carmenblusen, Jeansröcke und Cowboyboots schwört, kann auf so einen Gürtel zurückgreifen. Viele Modelle sind besonders praktisch, weil Sie den Gürtel dank der Verarbeitung auf sehr viele verschiedene Größen einstellen können. Ein Klassiker für lange Partynächte ist der Nietengürtel – für echte Rockerinnen ein Muss.

 

Umgeschnallt und losgestylt: ein paar Kombinationsmöglichkeiten

Tatsächlich gibt es ein paar Tricks, um mit einem Ledergürtel schnell und leicht tolle modische Effekte zu erzielen.

Kontraste schaffen

Sie können Ihren Gürtel entweder als passendes Detail einfließen lassen - also etwa einen schwarzen Ledergürtel mit einer schwarzen Hose kombinieren - oder Sie machen ihn zum Highlight und setzen ihn bewusst von anderen Kleidungsstücken ab. Wählen Sie zum Beispiel ein eher derbes Modell aus braunem Wildleder zu einem zarten Blümchenkleid, dazu eine dicke Wollstrickjacke und kniehohe Stiefel – fertig ist ein trendiger Winterlook, der von spannenden Kontrasten lebt.

Akzente setzen

Etwas ausgefallenere Modelle, etwa in einer kräftigen Farbe oder mit einer extravaganten Gürtelschnalle, setzen im Zusammenspiel mit einem zurückhaltenden Outfit Akzente. Stecken Sie zum Beispiel eine locker sitzende weiße Bluse in eine High-Waist-Jeans und betonen Sie Ihre Taille mit einem leuchtend roten Ledergürtel.

Für ein Plus an Style

Zu einem femininen Look passen Gürtel mit Applikationen wie Perlen oder Stickereien. Ein Gürtel im Used-Look fügt sich in den Boho-Style ein, wenn Sie ihn etwa zu einer zarten Bluse kombinieren. Mögen Sie einen klareren Stil, dann sind Ledergürtel in Lack-Optik ein schönes Accessoire. In Verbindung mit einem Jumpsuit oder Bleistiftrock in Knallfarben beschwört solch ein Modell die bunten 80er wieder herauf!

Das Spiel mit den Formen

Wenn Sie einen Gürtel mit einem Kleid kombinieren wollen, können Sie ihn entweder auf der Hüfte tragen oder Sie greifen zu einem Taillengürtel – je nachdem schaffen Sie eine Silhouette mit eher lässiger oder weiblicherer Ausstrahlung und unterstreichen Ihre Figur. Manche weiten Blusen bekommen durch einen Taillengürtel erst die richtige Form. Reizvoll kann es auch wirken, wenn Sie im Rahmen des nie aus der Mode kommenden Layer-Looks verschieden lange Oberteile – zum Beispiel ein Maxikleid, ein lockeres Shirt und eine etwas kürzere, dicke Strickjacke – mit einem Ledergürtel stylish zusammenbringen.

 

Das passt! Die richtige Gürtellänge

Voraussetzung für einen stilvollen Look ist selbstverständlich, dass Sie Ihre Gürtellänge kennen. Im Idealfall schließt Ihr Gürtel im dritten Loch - dann ist er nicht zu kurz und das Ende droht nicht herunterzubaumeln. Wenn Sie Ihre Gürtellänge noch nicht wissen, messen Sie den Umfang Ihres Hosenbundes mit einem Maßband. Runden Sie das Ergebnis auf oder ab, sodass Sie eine Zahl haben, die auf 0 oder 5 endet. Das ist dann die Länge, die der Gürtel vom Anfang bis zum dritten Loch hat. Die meisten Damengürtel gibt es in den Größen zwischen 70 und 100 cm.

 

Trendvorschau: Jetzt heißt es Ledergürtel zeigen!

Die Modemacher setzen in diesem Jahr gern auf Gürtel. Breite braune Gürtel, die um die Taille geschlungen werden, werden gern genutzt, um die Figur zu strecken – aber auch um ein feines Kleid etwas lässiger zu stylen eignen sie sich prima. Überlegen Sie, welche Teile sich bei Ihnen im Kleiderschrank verstecken, die Ihnen für den Alltag zu elegant erscheinen: Ein zarter Spitzentraum zum Beispiel lässt sich durch den Einsatz eines extrabreiten Gürtels einfach „downdressen" werden. Auch extravagante Gürtel sind 2016 gefragt: Modelle mit besonderen Schnallen oder auffälligen Applikationen kombinieren Sie am besten zu einer engen Hose, einem schlichten Kleid oder einem weißen T-Shirt. Basics lassen sich so einfach aufwerten.

 

Fazit: So finden Sie Ihren neuen Ledergürtel

Ein Ledergürtel dient nicht nur dazu, Ihre Kleidung noch besser auf Ihre Figur abzustimmen. Er ist auch ein hochwertiges Accessoire, das bei dem richtigen Styling zum echten Highlight Ihres Outfits werden kann. Damit Sie einen Ledergürtel finden, der Ihren Vorstellungen entspricht, hier noch einmal die wichtigsten Tipps und Trends im Überblick:

  • Bevorzugen Sie Glattleder oder Rauleder? Schlichte Modelle aus Glattleder wirken meist eleganter und sind deshalb besonders im Job-Kontext beliebt. Gürtel aus Rauleder versprühen in der Regel einen lässigeren Charme und passen gut zum Boho-Look. Ist ihre Oberfläche besonders samtig, können jedoch auch sie edel wirken.
  • Geflochtene Ledergürtel unterstreichen den romantischen Stil, fügen sich aber auch in den Country-Look ein. Lackleder erinnert in Kombination mit knalligen Farben an die bunten 80er-Jahre.
  • Schaffen Sie mit einem Gürtel Kontraste oder setzten Sie Akzente, um ein Outfit noch interessanter zu machen.
  • Locker sitzenden Blusen, Shirts oder Kleider können Sie sowohl mit einem Taillen- als auch einem Hüftgürtel eine neue Form geben und dadurch eine eher weibliche oder lässige Ausstrahlung schaffen.
  • Wenn Sie Ihren neuen Gürtel haben, probieren Sie ihn zu Outfits an, die Sie nicht sofort mit einem Gürtel kombinieren würden. Sie werden überrascht sein, wie viele Kleidungsstücke mit einem Gürtel einen neuen, spannenden Look bekommen!
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?