Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
Marke
  • Bosch
  • Bosch Professional
  • Connex
  • Meister
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

Entfernungsmesser

 

Entdecken Sie unser Baumarktsortiment für Ihr Zuhause:

 

» Kaminofen

 

» Bodenbeläge

 

» Türen

 

» Treppe

 

» Wandfarbe

 

» Verblendsteine

 

» Badmöbel

 

» Dusche

 

» Badewanne

 

» Sauna

 

» Arbeitskleidung

 

» Werkzeug

 

» Hochdruckreiniger

 

» Werkstatteinrichtung

Laser-Entfernungsmesser »PLR 50 C«
Laser-Entfernungsmesser »GLM 40«

Laser-Entfernungsmesser »GLM 30«

Laser-Entfernungsmesser »GLM 50 C«



Kaufberatung Entfernungsmesser

Laserstrahl statt Zollstock

Maßbänder und Zollstöcke können Hobby-Handwerker und Profis zur Verzweiflung treiben: Immer wenn Sie unter eingeschränkten Platzverhältnissen oder an schwer zugänglichen Stellen allein und ohne helfende Hand etwas ausmessen wollen, klappt der Zollstock nach unten weg oder das Maßband hängt nichtssagend in der Luft. Zudem fällt das Ablesen aufgrund großer Abstände oder verschmutzter Skalen oft ziemlich schwer, was leicht zu falschen Messergebnissen führt. Ein Entfernungsmesser mit Laserstrahl und gut ablesbarem Display macht Schluss mit solchen Problemen und trägt damit zum Gelingen Ihres nächsten Heimwerkerprojekts bei. Lesen Sie in dieser Kaufberatung, wie Sie einen für Ihre Zwecke optimalen Entfernungsmesser finden.

 

Inhaltsverzeichnis

Messen mit Laserlicht
Vom einfachen Entfernungsmesser bis zum flexiblen Alleskönner
Das sollte Ihr Entfernungsmesser können
Die neuesten Innovationen bei Entfernungsmessern
Alternativen zu Entfernungsmessern
Fazit: Auf Wiedersehen Meterstab, hallo Entfernungsmesser!

 

Messen mit Laserlicht

Verbannen Sie Maßband und Zollstock zurück in den Werkzeugkasten: Mit einem digitalen Entfernungsmesser gehen Ihnen Längenmessungen besonders leicht und präzise von der Hand. Die Geräte sind komfortabel zu bedienen und liefern in der Regel deutlich exaktere Ergebnisse als die althergebrachten Messmethoden. Halten Sie einfach den Entfernungsmesser an den gewünschten Startpunkt der Messung, drücken Sie eine Taste am Gehäuse – und schon wird Ihnen die Distanz zur nächsten Wand oder zum nächstgelegenen Hindernis in numerischer Form auf einem gut ablesbaren Mini-Bildschirm präsentiert. Und das mit einer Präzision von 2 bis 3 mm Fehlertoleranz. Dank dieser hohen Genauigkeit sitzen Bohrlöcher in Zukunft exakt an der Stelle, wo sie auch wirklich sein sollen, und Möbelstücke passen garantiert in die vorgesehenen Nischen.

So funktioniert ein Entfernungsmesser

Eine Laserdiode schickt auf Ihren Tastendruck hin einen Laserstrahl auf die Reise, der vom angepeilten Hindernis wie einer Wand, einem Möbelstück oder einem Brett reflektiert und zurück zum Gerät geleitet wird. Dort erkennt ein optischer Sensor den zurückkehrenden Strahl und die integrierte Elektronik berechnet aus der Laufzeit des Laserlichts die exakte Entfernung zum Hindernis. Dank geringer Energiedichte kann der Laserstrahl keine Schäden anrichten. Dennoch sollten Sie stets darauf achten, dass Sie nicht direkt in den Strahl blicken und ihn auch nicht auf die Augen anderer Personen oder von Tieren richten.

 

Vom einfachen Entfernungsmesser bis zum flexiblen Alleskönner

Entfernungsmesser gibt es in vielen Ausführungen für jeden Anwendungsfall und Geldbeutel. Die einfachsten Modelle messen nur Entfernungen – nicht mehr und nicht weniger. Mit einer großen Taste zur Aktivierung und einem schlichten LED-Display zur numerischen Anzeige der Messwerte sind solche Geräte sehr simpel aufgebaut und entsprechend leicht zu bedienen.

Einfache Entfernungsmesser

Solche einfachen Entfernungsmesser eignen sich hervorragend zum Ausmessen von Raumgrößen, der Länge von Baumaterialien wie Brettern oder Streben, der Höhen vom Boden bis zur Decke oder den Abständen von Fenstern oder Nischen. Besonders dann, wenn Sie eine größere Distanz messen möchten, leistet Ihnen ein solches Gerät wertvolle Dienste – Entfernungen von 2 bis 5 m, die unter Verwendung eines Zollstocks mehrfaches „Anstückeln" erfordern, ermitteln Sie binnen Sekunden mit nur einem Knopfdruck. Die minimale Messdistanz hängt hauptsächlich von den Gehäuseabmessungen des Entfernungsmessers ab und liegt bei 5 bis 20 cm. Dabei sollten Sie stets berücksichtigen, dass die Gehäuselänge des Entfernungsmessers in die Berechnung miteinbezogen wird. Die Stirnseite des Geräts kann daher auch an einer Wand innerhalb des Messbereichs anliegen, ohne das Messergebnis zu verfälschen. Als Hobby-Heimwerker sind Sie mit solch einem preiswerten Gerät bestens bedient.

Multifunktionsgeräte

Einfache Entfernungsmesser ersetzen zwar Maßband oder Meterstab, nicht aber Papier und Bleistift zum Notieren Ihrer Messungen und für nachfolgende Berechnungen. Multifunktionsgeräte machen hingegen auch das Mitschreiben und Ausrechnen obsolet. Mehrere Messergebnisse werden im Gerät gespeichert und lassen sich später abrufen. Besonders fortschrittliche Geräte übernehmen auch Flächen- oder gar Volumenberechnungen durch die Kombination mehrerer Messergebnisse. So können Sie beispielsweise in wenigen Sekunden die erforderliche Grundfläche für ein Möbelstück oder Küchengerät ermitteln. Damit wissen Sie schnell, wie viel Quadratmeter Laminat Sie zur Renovierung Ihres Bodenbelags brauchen oder wie viele Meter Tapete Sie zum Verkleiden Ihres Wohnzimmers benötigen.

Darüber hinaus sind viele Multifunktionsgeräte auch mit Funktionen zur Neigungsmessung ausgestattet, sodass Sie beispielsweise den Winkel eines Treppengeländers ermitteln können. Solche Geräte mit Neigungssensor ersetzen auch eine Wasserwaage – ein Fadenkreuz auf dem Display zeigt Ihnen exakt an, ob sich die gemessene Fläche im Lot befindet. Da Geräte mit vielen Zusatzfunktionen entsprechend teuer sind, eignen sie sich eher für ambitionierte Heimwerker oder Profis.

 

Das sollte Ihr Entfernungsmesser können

Bei der Auswahl des für Sie idealen Geräts sollten Sie auf folgende Produkteigenschaften achten:

Messbereiche

Als typischer Heimwerker kommen Sie mit einem Gerät aus, das über eine maximale Messdistanz von 20 m verfügt – diesen Wert erzielen schon preiswerte Geräte. Wenn Sie ganze Einfamilienhäuser oder Gartenanlagen vermessen möchten, sollten Sie sich für ein Modell mit einem größeren Messbereich entscheiden – Profi-Geräte können Entfernungen bis zu 50 m überbrücken und liefern dennoch millimetergenaue Ergebnisse. Die minimale Messdistanz wird durch den Einsatzzweck bestimmt – wenn Sie oft an eher kleinen Projekten arbeiten, in denen es auf wenige Zentimeter ankommt, sollten Sie ein Gerät mit geringer Minimaldistanz von 5 bis 10 cm erwägen. Für alle herkömmlichen Heimwerkerprojekte kommen auch Entfernungsmesser mit 20 cm Mindestdistanz infrage.

Messgenauigkeit

Wenn nicht jeder Millimeter wichtig ist – etwa beim groben Ausmessen von Räumen, Nischen oder Grundflächen –, reicht eine Messgenauigkeit von 3 bis 4 mm. Wenn Sie jedoch exakte Bohrungen setzen möchten oder ein Möbelstück ohne jegliche „Luft" exakt in eine Nische einpassen möchten, sollten Sie einen Entfernungsmesser bemühen, der über eine hohe Messgenauigkeit mit einer Toleranz von ± 2 mm verfügt.

Tipp: Gerade beim Anzeichnen von Bohrlöchern kann es unter Umständen von Vorteil sein, zusätzlich zum Messgerät auch noch ein Lineal oder ein Maßband heranzuziehen, damit die Löcher auch wirklich im idealen Abstand zueinander sitzen.

Display

Beim Display sollten Sie darauf achten, dass die Messergebnisse groß genug und in ausreichender Helligkeit dargestellt werden, sodass Sie die ermittelten Ergebnisse auch im harten Heimwerkeralltag problemlos erkennen und verwerten können. Hochwertige Multifunktionsgeräte sind oftmals mit großen Farb-Displays ausgestattet, die neben dem eigentlichen Messwert noch eine Vielzahl weiterer Informationen darstellen können. Eine Display-Beleuchtung ist bei schlechten Lichtverhältnissen praktisch.

Bedienung

Einfache Entfernungsmesser bieten eine einzelne, großflächige Messtaste, sodass die Bedienung schnell und intuitiv erfolgen kann. Bei Multifunktionsgeräten sollten Sie auf die Anzahl, Größe und Anordnung der verschiedenen Funktionstasten achten. Während sich die Funktionen bei vielen Geräten schnell und einfach auch mit Handschuhen auswählen lassen, verfügen manche Entfernungsmesser über eine ganze Menge sehr kleiner Tasten. Dann kann es vorkommen, dass Sie vor einer Messung oftmals innehalten und überlegen müssen – das stört den Arbeitsfluss erheblich.

Zusatzfunktionen

Wenn Ihr neuer Entfernungsmesser neben Meterstab und Maßband auch noch die Wasserwaage und den Winkelmesser ersetzen soll, greifen Sie zu einem Multifunktionsgerät mit entsprechenden Zusatzfunktionen. Damit führen Sie mehrere Messungen mit nur einem Gerät durch, was für mehr Übersicht am Arbeitsplatz sorgt. Eine Speicherfunktion zum Ablegen und späteren Einsehen der gemessenen Werte erspart Ihnen den Einsatz von Papier sowie Bleistift und trägt damit spürbar zum Arbeitskomfort bei.

Messhilfen

Ausklappbare Anschlagplatten oder Winkel erlauben den Einsatz Ihres Entfernungsmessers unter erschwerten Bedingungen, beispielsweise in Ecken oder engen Nischen.

 

Die neuesten Innovationen bei Entfernungsmessern

Aktuelle Smartphone- und Computertechnik macht auch vor Werkzeugen für Handwerker nicht halt. Daher verfügt die neueste Generation der Entfernungsmesser aus dem Jahr 2016 über die Funktionalität eines kleinen Computers.

High-End-Geräte sind heutzutage mit großen Farb-Displays ausgestattet, die Ihnen neben dem Messwert auch noch den aktuellen Messmodus, mehrere gespeicherte Ergebnisse und auf Wunsch sogar Hilfetexte zu den weitreichenden Funktionen anzeigen. Dank Touchscreen nehmen Sie alle wichtigen Einstellungen per Fingertipp vor. Der Verzicht auf viele kleine Tasten gestaltet die Gerätefront übersichtlicher und macht die Bedienung um einiges leichter.

Per Bluetooth finden moderne Entfernungsmesser kabellos Kontakt zum Smartphone, sodass Messergebnisse direkt an das Mobiltelefon übermittelt und dort in einer App weiterverarbeitet werden können. So lassen sich beispielsweise Fotos von Räumen oder Werkstücken mit Abstandslinien und Messwerten kombinieren und die entstandenen Bilder ausdrucken oder per E-Mail verschicken. Auf diese Weise übermitteln Sie beispielsweise einem Handwerker schon vor seinem Eintreffen exakte Daten zu seinem Arbeitsumfeld oder dokumentieren alle wichtigen Maße für einen späteren Besuch im Baumarkt.

 

Alternativen zu Entfernungsmessern

Wenn Sie nur alle paar Jahre als Heimwerker aktiv werden, können Sie sich die Anschaffung eines elektronischen Entfernungsmessers durchaus sparen und für einen Bruchteil des Preises zum bewährten Maßband oder Meterstab greifen. Führen Sie dagegen öfter Arbeiten am oder im eigenen Heim durch, lohnt sich der Griff zum Entfernungsmesser.

Nahe Verwandte der Entfernungsmesser sind die Linienlaser, die auf ein Stativ geschraubt werden und lotrechte Laserlinien oder Raster an die Wand werfen. Diese Hilfslinien erleichtern Ihnen bei baulichen Maßnahmen wie Kacheln, Tapezieren oder dem Anbringen von Zierleisten die Arbeit ungemein.

 

Fazit: Auf Wiedersehen Meterstab, hallo Entfernungsmesser!

Im Vergleich zum umständlichen Hantieren mit einem Meterstab oder einem Maßband bringt ein digitaler Entfernungsmesser ein Höchstmaß an Bedienkomfort ins Heimwerkerleben. Für professionelle Handwerker ist ein solches Gerät fast schon Pflicht, während es für den ambitionierten Heimwerker eine nützliche Anschaffung darstellt, mit der sich viel Zeit und Nerven sparen lassen.

  • Entfernungsmesser basieren auf Lasertechnik und messen die Laufzeit des Lichtstrahls mit einer Genauigkeit von bis zu ± 2 mm.
  • Messungen erfolgen per Knopfdruck in Sekundenschnelle und mit hoher Präzision.
  • Entfernungen von 2 bis 5 m lassen sich mit einem Entfernungsmesser viel schneller und genauer bestimmen als mit einem Meterstab oder Maßband.
  • Neben einfachen Entfernungsmessern gibt es auch Multifunktionsgeräte, mit denen Sie Flächen, Volumen und Winkel ausmessen können und die sogar eine Wasserwaage ersetzen.
  • Fortschrittliche Modelle bieten Farb-Displays sowie Touchscreens und übermitteln die Daten auf Wunsch sogar an ein Smartphone.

Günstige Entfernungsmesser für den gelegentlichen Einsatz erhalten Sie schon ab rund 60 €. Sie sind zwar in ihrer Funktionalität auf das Wesentliche – die Entfernungsmessung – beschränkt, lassen sich dafür aber kinderleicht bedienen und schnell ablesen. Multifunktionsgeräte mit zusätzlichen Messfunktionen bekommen Sie zu Preisen zwischen 70 und 100 €. Für aktuelle High-End-Geräte, die sowohl ambitionierten Heimwerkern als auch professionellen Handwerkern gerecht werden und über vielfältige Funktionen, Farb-Displays, Touchscreens und Smartphone-Anbindung verfügen, müssen Sie zwischen 125 und 150 € veranschlagen.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?