Shopping
15€
für Neukunden mit dem Code 82583 ›
Gutschein für Neukunden ›
und zusätzlich 0€ -Versandkosten bis 30.06.2018 sichern
Farbe
Marke
  • Südmetall
Preis
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen

Kaminbesteck

 

Entdecken Sie unser Baumarktsortiment für Ihr Zuhause:

 

» Kaminöfen

 

» Bodenbeläge

 

» Türen

 

» Treppen

 

» Farben

 

» Verblendsteine & Paneele

 

» Badmöbel

 

» Duschen

 

» Badewannen & Whirlpools

 

» Sauna

 

» Arbeitskleidung

 

» Werkzeug

 

» Hochdruckreiniger

 

» Werkstatteinrichtung

SÜDMETALL Kaminbesteck »Eisen«, Set 3 tlg.
Südmetall Kaminbesteck »Schmiedeeisen«, Set 3 tlg.

SÜDMETALL Kaminbesteck »Edelstahl«, Set 4 tlg.

SÜDMETALL Kaminbesteck »Edelstahl«, Set 4 tlg., mit Sichtblende


































Kaufberatung Kaminbesteck

Das Feuer immer im Griff

Draußen pfeift der Wind und Sie lesen im behaglichen Wohnzimmer ein Buch. Das Feuer knistert im Kamin, die Flammen lodern und wohlige Wärme breitet sich aus. An kalten Wintertagen gibt es nichts gemütlicheres, als mit Holz zu heizen. Dafür brauchen Sie neben einem Kamin oder Ofen das passende Kaminbesteck. Es leistet Ihnen gute Dienste beim Entfachen des Feuers und Auskehren der Brennstelle. Lesen Sie hier, aus welchen Teilen ein Kaminbesteck besteht und welchen Nutzen Sie davon haben. Zudem gibt es Tipps, welche Kamingarnitur zu welchem Einrichtungsstil passt.

 

Inhaltsverzeichnis

Feuer und Flamme gut im Griff
Aus welchen Teilen besteht Kaminbesteck?
Wodurch zeichnen sich die einzelnen Materialien aus?
Das passende Kaminbesteck zu Ihrem Wohnstil
Mit diesen Tipps klappt die Reinigung des Kamins
Fazit: Toll zum richtigen Einheizen und dekorativ für die Wohnung

 

Feuer und Flamme gut im Griff

Mit Holz heizen ist im Trend. Kein Wunder – ein Ofen oder Kamin strahlt neben Wärme auch ländliches Flair und Gemütlichkeit aus. Um Holzscheite nachzulegen, zu positionieren und nach dem Feuer die Asche auszukehren, brauchen Sie das passende Kaminzubehör. Die einzelnen Teile sind aus hitzebeständigem Material und haben einen langen Griff, sodass sie sich problemlos im lodernden Feuer benutzen lassen. Das Feuer brennt, aber ein Holzscheit liegt noch nicht richtig? Steht kein Kaminbesteck bereit, tendieren viele Menschen dazu, das Holz mit einem anderen Scheit zu bewegen. Das kann allerdings schnell zu schmerzhaften Brandverletzungen führen. Befindet sich das Kaminbesteck im Ständer in der Nähe des Kamins, haben Sie alles schnell griffbereit, wenn Sie es benötigen. Die Asche kehren Sie zwar erst aus dem Ofen, wenn sie erkaltet ist, glüht sie jedoch noch, schadet das den meisten Kehrblechen des Kaminbestecks nicht, da sie hohen Temperaturen standhalten. Dank des edlen Designs ist das Ofenzubehör zudem ein dekoratives Wohnaccessoire.

 

Aus welchen Teilen besteht Kaminbesteck?

Kaminbesteck ist oft im praktischen Set erhältlich. Hier erfahren Sie, welche Teile standardmäßig dazugehören und was als praktisches Extra hinzukommen kann.

Besen und Kehrschaufel

Besen und Kehrschaufel sind die Reinigungskräfte für Ihren Kaminofen. Mit dem Besen fegen Sie die kalte Asche aus dem Brennraum zusammen. Ein normaler Haushalts-Kehrbesen wäre ebenfalls geeignet. Allerdings ist der Besen durch die Asche schnell stark verschmutzt und eignet sich dann nicht mehr für andere Arbeiten im Haushalt. Daher ist ein spezieller Kaminbesen empfehlenswert. Nach dem Kehren können Sie alles auf die Schaufel fegen und entsorgen.

Schürhaken

Mit diesem Werkzeug können Sie die Holzscheite exakt in Position bringen und bewegen, damit das Feuer schön gleichmäßig im Ofen brennt.

Ständer

Das Kaminbesteck wird an einem Ständer aufgehängt oder kommt in einen Eimer. So ist alles gut geordnet und griffbereit an einem Platz.

Als Extra: Holzkorb und Zange

Mit Kaminholzkörben können Sie die Scheite leicht transportieren und neben dem Ofen zum Nachlegen bereitstellen. Mit einer Zange können Sie Briketts und Holz leichter nachlegen.

 

Wodurch zeichnen sich die einzelnen Materialien aus?

Feuerfest und stabil – so sollte Kaminbesteck beschaffen sein. Meist haben Sie die Auswahl zwischen folgenden Varianten:

Edelstahl

Ein häufig verwendetes Material, das hitzebeständig sowie leicht und einfach zu reinigen ist, ist Edelstahl. Edelstahl lässt sich kostengünstig herstellen und ist daher meist auch nicht teuer in der Anschaffung. Teile aus Edelstahl bestechen außerdem mit einem metallischen, modernen Look.

Eisen

Der traditionelle Werkstoff Eisen ist äußerst robust und massiv. Aus Guss- oder Schmiedeeisen gefertigtes Kaminbesteck hat eine besonders hohe Lebensdauer. Dank der schwarzen Farbe bleibt Ruß auf dem Kaminbesteck quasi unsichtbar.

Messing

Glänzt wie Gold, ist zeitlos und wirkt edel: Messing. Meist ist die Oberfläche aus Messing und darunter befindet sich Edelstahl.

Spezielles Material für die Griffe

Um sich beim Hantieren im Kamin nicht die Finger zu verbrennen, ist es wichtig, dass die Griffe von Schürhaken, Zange & Co. keine Wärme weiterleiten. Oft bestehen die Griffe daher aus Holz, Chrom oder Edelstahl.

 

Das passende Kaminbesteck zu Ihrem Wohnstil

Kaminbesteck ist nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass es zum Stil Ihres Wohnzimmers passt.

In moderne Wohnungen fügt sich ein Set aus Edelstahl wunderbar ein. Es glänzt neben Öfen mit viel Glas oder auch neben Kamineinfassungen aus Marmor.

Wer seinen Wohnbereich im Landhausstil eingerichtet hat und einen Kamin aus Kacheln oder Ziegelstein besitzt, wählt am besten Kaminbesteck aus Eisen. Das schwarze, robuste Material harmoniert mit rustikaler, romantischer Einrichtung.

Für Altbauwohnungen im Vintage-Stil mit verschnörkelten Elementen an Decke, Türen und Kamin ist Kaminbesteck aus Messing ein echter Hingucker. Das Material unterstreicht die edle Wirkung der Wohnung.

 

Mit diesen Tipps klappt die Reinigung des Kamins

Gute Pflege und regelmäßige Reinigung sind wichtig, damit der Kamin lange optimal heizt und gut aussieht. Die Checkliste verrät Ihnen, wie Schmutz im Kamin schnell verschwindet – oder gar nicht erst entsteht.

  • Richtig Anheizen für weniger Ruß: Benutzen Sie zum Entfachen des Feuers möglichst wenig Papier und klein gespaltene Holzscheite, die schnell brennen. Das Holz sollte richtig trocken sein, bevor Sie es verfeuern. So qualmt es weniger und es fällt von vornherein weniger Ruß an.
  • Asche regelmäßig leeren: Sie haben ein Aschefach im Kamin? Leeren Sie es nicht erst, wenn es randvoll ist. Sonst geht beim Ausleeren schnell Asche daneben. Wer kein Aschefach hat, fegt den Feuerraum mit Kehrbesen und Schaufel aus. Alternativ können Sie sich einen Aschesauger für diese Arbeit zulegen. Warten Sie damit immer so lange, bis die Asche vollständig abgekühlt ist. Die Asche können Sie im Hausmüll entsorgen – oder als Pflanzendünger verwenden.
  • Scheibe putzen: Bei einem Ofen mit Scheibe lässt sich wunderbar das flackernde Feuer beobachten. Wischen Sie Rußflecken nach dem Erkalten des Ofens direkt ab, damit sie sich beim nächsten Heizen nicht in die Scheibe einbrennen und die schöne Sicht aufs Feuer trüben. Zum Reinigen der Scheibe eignet sich Zeitungspapier. Feuchten Sie dieses mit Wasser an, tauchen Sie es in die weiße Asche und wischen Sie damit über die Scheibe. Zum Schluss polieren Sie die Scheibe mit einem trockenen Tuch.
  • Hilfe bei Rußflecken: Ist Ruß auf Ihre Kleidung gekommen, reiben Sie nicht daran. Schütteln Sie das Kleidungsstück stattdessen aus oder saugen Sie es mit dem Staubsauger ab. Als Fleckenentferner können Sie Hausmittel wie Kartoffelstärke oder Salz vor der Wäsche auf den Fleck geben. Tapeten von Rußflecken zu befreien, ist äußerst heikel. Als guter Trick gilt, mit einer Scheibe Brot über den Fleck zu reiben.

 

Fazit: Toll zum richtigen Einheizen und dekorativ für die Wohnung

Mit Kaminbesteck im praktischen Set haben Sie alles griffbereit, was Sie zum Anfeuern und Reinigen Ihres Ofens benötigen. Kaminbesteck besteht meist aus Kehrblech, Besen und einem Schürhaken. Manchmal ist zudem eine Zange zum Nachlegen von Holzscheiten und Briketts dabei. Eine gute Ergänzung zum Kaminbesteck ist ein Holzkorb. Auf einem Ständer können Sie das Kaminbesteck wie auf einer Garderobe aufhängen. So ist immer alles an einem Platz und schnell zur Hand, wenn Sie es brauchen. Das Material von Kaminbestecken unterscheidet sich hauptsächlich in der Optik. Wählen Sie das Set also passend zur Wohnungseinrichtung. Hier sehen Sie, was zusammenpasst.

  • Edelstahlbesteck für modernen Lifestyle: Die glänzende Metall-Optik des Kaminbestecks aus Edelstahl harmoniert mit moderner Einrichtung und passt zu Öfen mit einem hohen Glasanteil.
  • Kaminbesteck aus Guss- oder Schmiedeeisen für den Landhausstil: Zu rustikalen Möbeln, Ziegel- und Kachelöfen passt massiv wirkendes, schwarzes Kaminbesteck aus Eisen.
  • Messingbesteck für Jugendstil und Altbau: Mit einem edel-romantischen Einrichtungsstil und einem verschnörkelten Kamin harmoniert eine Garnitur aus gold-glänzendem Messing.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?