Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 82994 angeben
0€
Versandkosten bis 05.06.2017 ›
mit dem Code 84208
Farbe
Preis
  • bis 10 €
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen

Heckenpflanzen

 

Heckenpflanzen als natürlicher Sichtschutz

 

Heckenpflanzen bieten gleich mehrere Funktionen und Vorzüge für Ihren Garten. Mit ihnen schaffen Sie die blickdichte Einfassung und zugleich einen optisch ansprechenden und attraktiven Rahmen. Wählen sie hier auf otto.de zwischen schnittverträglichen Sorten und außergewöhnlichen bis exotischen Gewächsen. Lebensbäume, Zypressen oder Kirschlorbeer sind pflegeleichte Pflanzen, die sich für den regelmäßigen Heckenschnitt mit gesundem Wachstum bedanken. Auch Strauchpflanzen wie Goldglöckchen oder Feuerdorn, die mit Blüten üblicherweise einzeln stehen, können als attraktive Heckenpflanzen genutzt werden.

 

Büsche und Sträucher als pflegeleichte Heckenpflanzen

 

Heckensträucher werden mit gut ausgebildeten Wurzelballen geliefert, wodurch der Anwuchs gewährleistet ist. Beachtenswert ist vor allem, dass diese Pflanzen winterhart sind, größtenteils auch in der kalten Jahreszeit die Blätter nicht fallen lassen und sich – je nach Art – in der Sonne oder dem Halbschatten am wohlsten fühlen. Entdecken Sie unkomplizierte Heckenpflanzen bei OTTO.

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Gartensortiment:

 

» Gartenmöbel

 

» Gartengeräte

 

» Gartenhäuser

 

» Geräteschuppen & Gerätehäuser

 

» Gewächshäuser

 

» Terrassenüberdachungen

 

» Pavillons

 

» Markisen

 

» Grills

 

» Pflanzen

 

» Swimmingpools

 

» Teiche

 

» Regentonnen

 

» Garten-Sichtschutz

Hecke »Kirschlorbeer«
Hecke »Kirschlorbeer«

Abendländischer Lebensbaum Teddy

Fingerstrauch Kobold (3 Pfl.)














Kaufberatung Heckenpflanzen

Der grüne Zaun für eine natürliche Privatsphäre

Sie sitzen an einem Sonntagnachmittag im Garten, die Sonne scheint und der Kuchen steht schon für Sie und Ihre Lieben auf dem Tisch. Immer wieder wird die familiäre Atmosphäre jedoch durch die neugierigen Blicke der Nachbarn gestört. Heckenpflanzen als natürlicher Gartenzaun helfen, Ihr Grundstück blickdicht zu umschließen und sind gleichzeitig ein wertvoller Beitrag für Tier und Natur.

 

Inhaltsverzeichnis

Wertvolle Elemente in der Gartengestaltung
Heckenpflanzen für Ihren Garten: Laub oder Nadeln?
So geben Sie Ihrem Garten mit Heckenpflanzen ein Thema
So planen Sie Ihre Hecke
Tipps und Tricks zur Heckenpflege
Fazit: Heckenpflanzen als vielseitig einsetzbares Gartenelement

 

Wertvolle Elemente in der Gartengestaltung

Heckenpflanzen bestehen aus dicht zusammenwachsendem Gehölz und spielen schon seit jeher eine wichtige Rolle in der Garten- und Parkgestaltung. In Wohngebieten und Kleingärten kennen wir sie vor allem in linearer Form, um ein Grundstück von einem anderen abzugrenzen. Tatsächlich sind dicht bewachsene Heckenpflanzen ein guter Sichtschutz. Zeitgleich wirken sie schattenspendend und schirmen vor Wind ab. Im Garten sorgen sie damit für ein verbessertes Klima. Tiere, vor allem Vögel, erfreuen sich an Hecken, weil sich die verwachsenen Gehölze als Nistmaterial anbieten. Je nach Heckenart spendet das natürliche Grün Tieren und auch den Menschen Nahrung. Hagebutten, Schwarze Johannisbeere oder Weißdorn sind nur drei Beispiele für fruchtspendende Hecken. In Straßennähe offenbart die Hecke noch einen weiteren Vorteil: Durch ihre dichte Bewachsung wirkt sie als gut aussehender Lärmschutz und verbessert die Luft, da sie Abgase filtert.

 

Heckenpflanzen für Ihren Garten: Laub oder Nadeln?

Aus botanischer Sicht sind Hecken zusammenwachsende Büsche, Sträucher und kleine Bäume. Da sie sich aus unterschiedlichen Pflanzen entwickelt haben, können Hecken in Laubhecken und Nadelhecken unterschieden werden. Daneben kommen auch Mischhecken in der Gartengestaltung vor.

Heckenpflanzen aus Nadeln sind besonders pflegeleicht

Heckenpflanzen mit Nadeln als Belaubung gehören häufig zu den langsam wachsenden Hecken und sind daher tendenziell eher pflegeleicht. Viele Nadelhecken behalten auch während des Wachstums ihre Form und sind obendrein recht schnittverträglich. Pflanzen mit einer hohen Schnittverträglichkeit bedürfen weniger Erfahrung beim Kürzen durch den Gärtner. Aufgrund ihres häufig langsameren Wachstums sind Heckenpflanzen aus Nadelholz zur Gestaltung innerhalb eines Grundstücks und nicht nur zur Grenzbepflanzung geeignet.

Laubhecken für Arten- und Farbenvielfalt

Anders als Bäume verlieren Laubhecken nur selten ihre Blätter. In der Regel wechseln sie alle zwei Jahre ihr Blattwerk, jedoch werden nie alle Blätter gleichzeitig abgeworfen, sodass auch Laubhecken immer grün bleiben. Nur manche Arten wechseln in der Blattfarbe von einem Grün in ein rötliches Braun. Laubhecken wirken auf verschiedene Tierarten anziehend. Schmetterlinge zum Beispiel mögen manche Laubhecken und lassen sich vermehrt auf diesen nieder. Vögel profitieren von Laubhecken mit Früchten, die sie gern verspeisen. Die meisten Laubhecken sind schnell wachsend und damit gut geeignet, wenn ein zeitnaher Sichtschutz bald nach dem Anlegen der Hecke gewünscht ist.

 

So geben Sie Ihrem Garten mit Heckenpflanzen ein Thema

Damit sich die neuen Heckenpflanzen optisch gut in das Gesamtbild einfügen, ist es bei neu angelegten Gärten sinnvoll, sich vorab ein Gartenthema zu überlegen. Bereits bestehende Gärten profitieren ebenfalls davon, wenn die vorhandenen Pflanzen gut mit den „Neuankömmlingen" harmonieren. Sie können sich dabei an den Beetpflanzen oder Ziersträuchern orientieren, die Ihr Fleckchen bereits grün bevölkern.

Pflegeleichter Sichtschutz für den Familiengarten

Wer den Garten hauptsächlich mit der Familie nutzt, um angenehme Wochenenden und ein Stück Natur vor der eigenen Haustür zu genießen, möchte wenig Zeit mit Gartenarbeit verbringen. Hier sind besonders pflegeleichte Heckenpflanzen gefragt. Diese sollten, wenn sie gleichzeitig als Sichtschutz zu angrenzenden Grundstücken dienen, dicht wachsend und eventuell auch schnell wachsend sein. Befinden sich häufiger kleine Kinder oder Haustiere im Garten, sollten Sie darauf achten, dass die Früchte an den Hecken nicht giftig sind.

Hecken als Rückzugsort für Schmetterlinge

Schmetterlinge und ihre Vorstadien, also Eier, Larven und Raupen, dienen vielen Tieren, wie beispielsweise Vögeln und Fledermäusen, als Futterinsekten. Zusätzlich tragen sie zur Bestäubung der Pflanzen in Ihrem Garten bei. Möchten Sie Schmetterlingen und anderen Nutz- und Futterinsekten ein Biotop bieten, setzen Sie schmetterlingsfreundliche Hecken in Ihren Garten. Hierzu zählen vor allem viele Laubhecken, die den farbenfrohen Faltern neben Nahrung auch Unterschlupf bieten. Ergänzen Sie Ihren Garten mit einheimischen Blumen, wie zum Beispiel Flieder, um Schmetterlinge zusätzlich anzuziehen und sich an ihrer Vielfalt und Farbenpracht zu erfreuen.

Der Steingarten – schlichte Eleganz und leicht in der Pflege

In Steingärten dominieren Kies, Steine und gegebenenfalls Statuen und Gartenfiguren. Sie sind meist sehr sorgfältig angelegt, um ein geometrisch ansprechendes Gesamtbild zu liefern. Gleichzeitig gelten sie aufgrund ihres eher geringen Pflanzenbewuchses als ausgesprochen pflegeleicht. Eine Heckenpflanze in einem Steingarten sollte daher diesen Anspruch ebenfalls erfüllen. Gut, wenn sie außerdem leicht in Form zu bringen, also schnittverträglich ist. Vor allem Hecken aus Nadelgehölzen fügen sich optisch gut in einen Steingarten ein. Niedrig wachsende Hecken können zudem als ein zusätzliches Gestaltungselement genutzt werden.

Der wilde Garten profitiert von Hecken mit Blütenpracht

Besitzer eines wilden Gartens schätzen es, wenn sich die Natur frei entfaltet. Hier wird möglichst wenig vonseiten des Menschen eingegriffen, weswegen es auch den Heckenpflanzen erlaubt ist zu wuchern. Hier bieten sich vor allem Hecken an, die mit einer hübschen Blütenpracht aufwarten können. Diese verleihen gerade wilden Gärten ein attraktives Äußeres. Gleichzeitig bleiben viele dieser Hecken gut in Form, sodass eine intensive Pflege nicht nötig ist.

Den kunstvollen Garten mit kreativer Heckenbepflanzung in Szene setzen

Mögen Sie es in Ihrem Garten kreativ, so haben Sie vermutlich einen kunstvollen Garten. Im Vergleich zum barocken Garten folgt dieser weniger festgelegten Regeln, denn hier sind vor allem Ihre Fantasie und Ihr persönlicher Geschmack gefragt. Arbeiten Sie in Ihrem künstlerischen Garten viel mit Skulpturen und Gartenfiguren, können Heckenpflanzen das Bild gut ergänzen. Besonders ordentlich wirkende Pflanzen unterstützen die Gesamterscheinung. Sie können Ihre Heckenpflanzen auch selbst kunstvoll gestalten. Wie wäre es beispielsweise mit einer Hecke in Form einer Kugel oder eines Tropfens? Hierzu sind dicht wachsende und schnell wachsende Hecken ideal, die sich einfach beschneiden lassen.

Japanischer Garten

Japanische Gärten folgen in ihrem Ursprungsland der buddhistischen Lehre, sind hierzulande aber vor allem wegen ihres schönen Aussehens gefragt. Im Mittelpunkt des japanischen Gartens steht das Zusammenspiel aus Pflanzen und Wasser. Heckenpflanzen umranden das Grundstück. Je nach Ihrem eigenen Belieben können Sie dafür Hecken wählen, die einen Sichtschutz bieten, oder sie gewähren mit einer niedrigen Hecke Nachbarn und Spaziergängern Einblick in Ihr prachtvolles Biotop. Kleinere Heckenelemente, wie Buchsbäume und Rhododendren, sind in vielen japanischen Gärten eine gern gesehene Ergänzung.

 

So planen Sie Ihre Hecke

Haben Sie sich für eine Hecke entschieden, folgt im nächsten Schritt die Planung. Dabei können Sie beispielsweise folgende Tipps beachten:

  • Die Breite der Hecke wird durch die Anzahl der Pflanzen bestimmt. Bei einer Hecke mit einer Breite von einem 0,5 m setzen Sie die Pflanzen einreihig.
  • Denken Sie in die Zukunft: Ihre Hecke wird sich im Wachstum verbreitern. Damit es später keinen Zwist mit dem Nachbarn gibt, lassen Sie mindestens 1 m Abstand zur tatsächlichen Grundstücksgrenze.
  • In manchen Gartenkolonien darf die Hecke ein gewisses Höchstmaß nicht überschreiten. Planen Sie dies gleich zu Beginn beim Kauf Ihrer Heckenpflanzen mit ein.
  • Als Pflanzzeitpunkt ist der Herbst besonders gut für die meisten Heckenarten – besonders für solche, die mit einem Ballen an den Wurzeln ankommen oder in einem Topf kultiviert werden. Allerdings können fast alle Hecken, ausgenommen wurzelnackte Pflanzen, das ganze Jahr über gepflanzt werden. Bitte beachten Sie hierzu auch den Pflegehinweis an der Pflanze.

 

Tipps und Tricks zur Heckenpflege

Die verschiedenen Heckenarten unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Pflege nur geringfügig voneinander. Der Pflegeaufwand hängt vor allem von dem Heckenwachstum, der Heckendichte und natürlich von der gewünschten Form der Hecke ab. Ist eine Hecke gerade erst angelegt, also noch nicht vollständig angewachsen, benötigt sie mehr Wasser. Es empfiehlt sich daher, zu Beginn eher kleine Heckensetzlinge zu wählen, um den Aufwand des Bewässerns möglichst gering zu halten. Befindet sich die Hecke im Wachstum und soll sie zum ersten Mal gekürzt werden, geschieht dies am besten ab Oktober.

In der Zeit vom 1. März bis 30. September darf eine Hecke laut Bundesnaturschutzgesetz nicht beschnitten werden. In dieser Zeit brüten Vögel, die sich durch das Schneiden der Hecke gestört fühlen würden. Nicht von dieser Regelung betroffen ist der Rückschnitt, also das einfache In-Form-Bringen der Hecke durch das Zurückschneiden einzelner Triebe. Hierzu greifen Sie zu Gartenscheren. Sorgen Sie bei der Arbeit an Ihren Heckenpflanzen gleichzeitig immer für ausreichende Arbeitssicherheit, damit umherfliegende Äste Sie nicht verletzen können.

 

Fazit: Heckenpflanzen als vielseitig einsetzbares Gartenelement

Heckenpflanzen erfüllen je nach Ihrem Wunsch unterschiedliche Aufgaben in Ihrem Garten. Allen Heckenpflanzen gemeinsam ist, dass sie das Klima und die Luft entscheidend verbessern können und so einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

  • Schnell wachsende Hecken bieten schon nach kurzer Zeit einen guten Sichtschutz, mit dem Sie Ihr Grundstück von dem des Nachbarn abgrenzen können. Besonders Laubhecken sind hierzu geeignet.
  • Nadelhecken bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihren Garten kunstvoll zu gestalten. Sie sind in der Regel langsam wachsend und leicht in Form zu bringen.
  • Suchen Sie eine Hecke, die auch Tieren Nahrung und Rückzugsort bietet, wählen Sie eine Laubhecke oder eine Hecke mit Früchten. Schmetterlinge und Vögel freuen sich besonders über diese Hecken.
  • Hecken mit Blumenpracht bringen Farbe in Ihren Garten.
  • Hat Ihr Garten ein Thema, kann die Hecke es unterstreichen. Steingärten und künstlerische Gärten profitieren von Nadelhecken. Für Familiengärten und solche, die Schmetterlinge anlocken sollen, sind Laubhecken gut geeignet.
  • Pflegetipps: Regelmäßig geschnitten und zurückgeschnitten sind Hecken pflegeleicht. Dies gilt besonders für kurz wachsende Hecken. Beim Neuanlegen einer Hecke sind kürzere Setzlinge pflegeleichter. Sie benötigen weniger Wasser.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?