Shopping
0€
Gratis-Versand bis 06.06.2016! ›
Gratis-Versand bis 06.06. ›
Jetzt versandkostenfrei shoppen mit dem Code 84865.
Farbe
Marke
  • AEG
  • Beem
  • Bestron
  • Bomann
  • Bosch
  • Calli Grill
  • Caso Germany
  • Gastroback
  • Gourmetmaxx
  • Grundig
  • Hot Plate
  • Kitchen Originals by Kalorik
  • Philips
  • Rommelsbacher
  • Royal Kitchen
  • Russell Hobbs
  • Severin
  • Steba
  • Tefal
  • Termozeta
  • Unold
  • WMF
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 3-5 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen

Elektrogrills

 

Elektrogrills: schnell und einfach zu bedienen

 

Neben dem klassischen Holzkohlegrill werden Elektrogrills immer beliebter. Auf www.otto.de bieten wir Ihnen passend dazu eine große Auswahl an verschiedenen Geräten, welche mit aktueller Technik arbeiten. Der Vorteil unserer Angebote ist, dass Sie hier sozusagen direkt per Knopfdruck anfangen können zu grillen und keine Kohle mehr benötigen. Dies ist schonender für die Gesundheit und die lästige Rauchentwicklung entfällt zudem gänzlich. Die angebotenen Geräte können Sie so gut wie überall nutzen, wo Ihnen eine Stromquelle zur Verfügung steht.

 

Elektrogrills für geschmackvolle Grillerlebnisse

 

Ob in der Küche, auf dem Balkon oder draußen im Garten, mit unseren Elektrogrills können Sie auf leistungsstarke und störfreie Geräte zurückgreifen. Einstellbaren Temperaturstufen ermöglichen eine individuelle Grillanwendung. Antihaftbeschichtete Grillplatten und spülmaschinenfeste Teile sorgen zudem für einen reibungslosen Arbeitsablauf und eine schnelle Reinigung. Wählen Sie bei uns zwischen verschiedenen Geräten und finden Sie das passende für Ihre Bedürfnisse.

Severin Wurster WT 5000, 2000 Watt

Severin Tischgrill / Barbecue- Grill»PG 1511«, 2300 Watt, made in Germany

WMF Grill LONO Family, mit 2 getrennt regulierbaren Grillflächen, 2400 Watt

Tefal Elektrogrill Optigrill GC702D, 2000 Watt, mit Rezeptbuch, 6 voreingestellte Grillprogramme



























Kaufberatung Elektrogrills

Grillgenuss auf Knopfdruck

Ein Elektrogrill ist der absolute Sprinter unter den Grills: Oft können Sie schon eine Viertelstunde nach dem Einschalten mit dem Servieren von saftigem Fleisch und knackigem Gemüse mit Röstaromen beginnen. Stecker rein, fertig – kein Hantieren mit Kohle, keine Rauchentwicklung durch Grillanzünder oder verbrennendes Fett. Das macht einen Elektrogrill für eilige Grillfans zum absoluten Favoriten, überzeugt aber auch beim Grillen auf Balkonen oder Terrassen in dicht bebauten Gegenden. Mit diesem Guide finden Sie Ihren persönlichen Elektrogrill-Favoriten:

 

Inhaltsverzeichnis

Was macht Elektrogrills im Vergleich zu anderen Grills so besonders?
Von der Größe bis zum Verbrauch: Welche unterschiedlichen Elektrogrills gibt es?
Einsatz Elektrogrill! Tipps für eingefleischte Grillfans
Für noch mehr Grillkomfort: Praktisches Zubehör
Fazit: So finden Sie den passenden Elektrogrill

 

Was macht Elektrogrills im Vergleich zu anderen Grills so besonders?

Elektrogrills erzeugen genauso wie Kohle- und Gasgrills auf dem Fleisch schöne Krusten und leckere Grillaromen und garantieren gesellige Abende mit der Familie oder Freunden. Wer gerne spontan grillt,wird von den kurzen Anlaufzeiten der Geräte begeistert sein. Elektrogeräte verbrauchen zudem im Keller keinen Stauraum für Kohle oder Gasflaschen, sind in der Anschaffung preiswerter und haben noch weitere Vorteile:

Elektrogrills sind Nichtraucher

Elektrogrills überzeugen besonders Balkonbesitzer und Bewohner von Mehrfamilienhäusern, da sie durch die ausbleibenden Rauchschwaden das Verhältnis zum Nachbarn schonen. Durch den fehlenden Funkenflug und Verzicht auf brennbare Stoffe sind sie im Umgang außerdem sicherer als Kohle- oder Gasgrills. Ein weiterer Pluspunkt: Weil die Heizstäbe eines Elektrogrills meist geschützt sind, verursacht herabtropfendes Fett weder Stichflammen noch gesundheitsschädliche Stoffe, wie sie bei Kohle- oder Gasgrills mit Lavasteinen entstehen können.

Viele Modelle sind indoortauglich

Elektrogrills sind die einzigen Grills, die Sie auch in geschlossenen Räumen nutzen können – das gilt vor allem für die kompakten Tischversionen. So kann die Grillparty bei drohendem Unwetter einfach ins Haus verlegt werden. Das geht sonst nur mit Raclette-Grills.

Die Reinigung ist kinderleicht

Sind alle Gäste satt, lässt sich ein Elektrogrill blitzschnell außer Betrieb nehmen. Abschalten, kurz abkühlen lassen, fertig. Kein Stehenlassen über Nacht, kein Abdrehen der Gaszufuhr und kein Entsorgen von Asche. Da sich der Grillrost beziehungsweise die Grillplatte abnehmen und über der Spüle oder sogar in der Spülmaschine säubern lässt, ist die Reinigung ein Kinderspiel. Da die Heizplatten wie auch andere Bauteile des Grills oft antihaftbeschichtet sind, scheiden Stahlwolle und harte Scheuerschwämme zur Reinigung jedoch aus. Verwenden Sie stattdessen einen weichen, fusselfreien Putzlappen, warmes Wasser und ein mildes Geschirrspülmittel. Hartnäckige Verunreinigungen weichen Sie mit Wasser ein, indem Sie einen nassen Putzlappen für etwa eine halbe Stunde auflegen. Für Grillroste aus Edelstahl sind spezielle Grillbürsten perfekt, da sie mühelos auch mit eingebranntem Fett fertig werden.

 

Von der Größe bis zum Verbrauch: Welche unterschiedlichen Elektrogrills gibt es?

Elektrogrills unterscheiden sich in punkto Bauart, Größe, Leistung und Komfort. Gegrillt wird entweder auf einem Rost aus Edelstahl, einer gusseisernen Grillplatte, auf Stein oder Ceran. Manche Geräte haben stufenlos verstellbare Temperaturregler, die zum einen ein punktgenaues Grillen und zum anderen das unkomplizierte Warmhalten von Grillgut ermöglichen. Bei Elektrogrills unterscheidet man generell zwei Funktionsprinzipien: Sogenannte Flächengrills – wozu Tisch- und Standgrills zählen – heizen ausschließlich von unten, während Kontaktgrills auch von oben heizen und das Grillgut wie ein Waffeleisen umschließen.

Tischgrills

Bauart: Die beliebteste Elektrogrillvariante ist der Tischgrill, ein Flächengrill, den Sie mitten auf den Esstisch stellen können. Die kompakten Geräte haben entweder einen Grillrost oder eine beziehungsweise mehrere Heizplatten, auf denen Sie oftmals unterschiedliche Temperaturen einstellen können. Ideal, um Fleisch und Gemüse gleichzeitig zu garen. Wenn Sie auf indirektes Grillen schwören, achten Sie darauf, dass Ihr Tischgrill einen Deckel mitbringt. Die meisten Modelle sind nämlich „oben ohne". Wer die asiatische Küche schätzt und Meeresfrüchte, Fisch, Gemüse, Fleisch oder Bratnudeln schnell und schonend verarbeiten will, ist mit glatten, schnittfesten Glas-Keramikplatten gut beraten. Auf ihnen lassen sich auch Speisen wie Pfannkuchen oder Omelette zubereiten.

Größe und Besonderheiten: Tischgrills sind besonders platzsparend und deshalb perfekt für das Brutzeln innerhalb von Wohnräumen oder schmalen Außenbereichen. Die Grillbereiche typischer Flächengrills messen bei einer Größe von 61 cm Breite und 34 cm Tiefe beispielsweise 25 x 16 cm. Wer es draußen gerne etwas imposanter hat, kann seinen Tischgrill mit einem zusätzlichen Unterbau im Handumdrehen in einen Standgrill verwandeln und bekommt dadurch auch noch zusätzliche Ablageflächen für Gewürze oder Grillbesteck.

Stand-Elektrogrills

Bauart: Ein Stand-Elektrogrill ähnelt klassischen Kohlegrills und stellt auf der Terrasse das perfekte Gerät für größere Runden dar. Der Grill steht auf Füßen oder einem Gestell, das noch zusätzliche Ablageflächen für Gewürze oder Grillbesteck bereithält. Kleinere Standgrills lassen sich auch von ihrem Gestell nehmen und als Tischgrill nutzen. Grillfans, die auch indirekt grillen wollen, greifen zu Modellen mit Abdeckhaube. So ein Grill ist zwar teurer, das Grillgut wird aber von allen Seiten gleichmäßig gegart und bleibt schön saftig. Ansonsten schützen Modelle mit Windschutz Grillgut bei etwas stürmischerem Wetter davor, auszukühlen, bevor es auf den Teller kommt.

Größe und Besonderheiten: Stand-Elektrogrills nehmen mit XXL-Grillflächen von bis zu 55 x 44 cm mehr Raum ein als Tischgrills und eignen sich daher besonders für großzügigere Außenbereiche. Bei der Auswahl ist die Anzahl der zu bekochenden Personen entscheidend: Bei einem größeren Grillrost muss niemand lange auf sein Stück Fleisch oder den Gemüsespieß warten.Für Familienfeste oder Grillpartys mit vielen Freunden empfiehlt sich ein Standgerät mit ausreichend Grillfläche oder alternativ mehrere kleinere Geräte, damit Ihre Gäste auch wirklich gemeinsam essen können. Infrage kommen Geräte ab einer Grillfläche von in etwa 40 x 25 cm.

Kontaktgrills

Bauart: Dadurch, dass Kontaktgrills auch von oben heizen, entfällt das Wenden – und Sie sparen Zeit. Ein Kontaktgrill ist ideal, wenn nur kleine Fleischstücke gegrillt oder Sandwiches zubereitet werden sollen. Wer ein intensives Grillmuster auf seinem Fleisch oder den Gemüsespießen schätzt, der sollte auf geriffelte Grillplatten mit extra tiefen Rillen achten. Kalorienbewusste Grillprofis setzen auf spezielle Fitnessgrills. Sie versprechen durch ihre speziell geneigten Grillplatten und dem leichten Druck während des Grillens von oben, überschüssiges Fett während des Erhitzens herauszupressen und den Fettgehalt fertig gegrillter Fleischstücke dadurch zu reduzieren.

Größe und Besonderheiten: Da ein Kontaktgrill nie „oben ohne" ist, wirkt er automatisch wuchtiger als ein normaler Tischgrill und ist in Wohnräumen daher am besten in der Küche oder aber auf einem Beistelltisch neben dem Esstisch aufgehoben. Die Gerätemaße bewegen sich meist um die 33 cm in der Breite, 35 cm in der Tiefe und 13 cm in der Höhe.

Tipp: Wenn die Fleischstücke, die Sie am liebsten grillen, eher dick als lang sind, sollten Sie darauf achten, dass die beiden Grillflächen des Kontaktgrills höhenverstellbar sind und sich so den verschiedenen Stärken Ihres Grillguts anpassen können.

Leistung und Energieverbrauch von Elektrogrills

Pauschale Aussagen über den Energieverbrauch der verschiedenen Elektrogrills sind schwer zu treffen. Insgesamt entscheidet immer die individuelle Leistung über die Garzeit und wie schnell ein Grill auf Betriebstemperatur kommt – moderne Elektrogrills schaffen das in der Regel in wenigen Minuten.

Zur Veranschaulichung ein Praxisbeispiel: Zum Grillen von großen Steaks sollte das Gerät über 2.000 Watt Leistungsaufnahme bieten – das garantiert, dass Ihr Fleisch zügig fertig wird, leckere Aromen entstehen und der Grillspaß nicht auf der Strecke bleibt.Gehen Sie nun von einer etwa 60-minütigen Nutzung aus und legen Sie 28 ct pro Kilowattstunde zugrunde, belaufen sich die Kosten somit bei einem 2.000-Watt-Modell auf 56 ct –vorausgesetzt, Ihr Grill läuft dauerhaft bei maximaler Leistungsaufnahme. Normalerweise entsteht der höchste Energieverbrauch aber während der Einschaltphase, wenn das Gerät hochgeheizt wird. Dieses Level wird aber üblicherweise nicht gehalten, somit wird der Energieverbrauch vermutlich unterhalb dieser Schätzung liegen. Ebenso wirkt sich die üblicherweise eher kurze Nutzungszeit von Elektrogrills – zum Beispiel im Vergleich zu einem Kohlegrill – positiv auf den Energieverbrauch aus.

 

Einsatz Elektrogrill! Tipps für eingefleischte Grillfans

Die Basics: Sie brauchen lediglich eine Steckdose, Grillgut und bei manchen Modellen Wasser für eine Auffangschale unter der Heizspirale. Dieses verhindert, dass sich herabtropfendes Fett auf der Grillwanne einbrennen kann und es zu Geruchsbildung kommt.

Stromkabel: Egal, für welches Modell Sie sich entscheiden, wichtig ist ein möglichst langes Stromkabel, das zusätzliche Verlängerungsschnüre überflüssig macht.

Vor dem ersten Gebrauch: Beim ersten Einschalten sollten Sie einen Elektrogrill zunächst ohne Grillgut auf volle Temperatur bringen und wieder abkühlen lassen, damit der Schutzfilm von den Heizspiralen verdampfen kann. Anschließend kurz mit warmen Wasser und Spülmittel reinigen und schon kann der Grillspaß beginnen.

Grillen mit Alufolie: Legen Sie keine durchgehende Alufolie auf den Grillrost, das erzeugt einen Hitzestau und der Grill kann beschädigt werden.

Sonneneinstrahlung: Es kann passieren, dass der Grill bei kräftiger Sonneneinstrahlung nicht mit voller Leistung arbeitet, da ihm die von der Sonne erwärmte Heizplatte vorgaukelt, dass er nur noch wenig Wärme nachliefern muss.

 

Für noch mehr Grillkomfort: Praktisches Zubehör

Mit dem richtigen Equipment können Sie Ihren Einsatz am Grill noch bequemer gestalten und gleichzeitig für größeren Genuss beim Essen sorgen. So hilft Grillbesteck wie eine Grillzange beim Wenden von Fleisch und verhindert gleichzeitig, dass wertvoller Saft austreten kann – was zum Beispiel bei der Nutzung einer Gabel passieren könnte. Gerade wenn Ihr Wunschmodell über keinen Deckel verfügt, sollte Grillbesteck bereitliegen und eifrig genutzt werden, damit auch die Oberseite von Fleisch oder Gemüse immer schön warm bleibt.

Mit einem Thermometer können Sie zudem stets die Temperatur Ihres Grillgutes überwachen. Gerade wenn Sie dicke Stücke bevorzugen, ist ein Thermometer praktisch, um die Kerntemperatur zu messen und abzuschätzen, wann Ihr Fleisch gar ist. Zudem können Fleischfans die Investition einer Marinadenspritze überdenken: Mit ihr ist das Marinieren von Grillgut im Inneren möglich, was gerade bei großen Fleischstücken sehr schmackhaft sein kann.

Sind Sie ein Burger-Fan? Dann empfiehlt sich ein Wender für Buletten & Co. Und wer gerne Fisch grillt, für den empfiehlt sich ein spezielles Fischgitter.

Wer häufig Gäste zum Grillen empfängt, ist mit einem Warmhalterost gut beraten: Ist der erste Schwung der Leckereien serviert, kann weiter fertig werdendes Grillgut hier warm „geparkt" werden – und zwar bis Ihre Gäste wieder Appetit haben.

Grillhandschuhe sind praktisch, um heiße Roste anzufassen, ohne sich zu verbrennen. Beim Elektrogrill ist jedoch nicht zwingend notwendig, dass sie feuerfest sind, da Sie nicht in Kontakt mit offenem Feuer kommen. Eine Grillbürste werden Sie bei der Reinigung zu schätzen wissen – sehr grober Schmutz lässt sich damit leicht vom Rost schrubben. Aber Achtung, verwenden Sie die Bürsten nicht auf antihaftbeschichteten Teilen. Hier reichen ein fusselfreier Putzlappen, warmes Wasser und ein mildes Geschirrspülmittel.

 

Fazit: So finden Sie den passenden Elektrogrill

Mit einem Elektrogrill grillen Sie leicht und komfortabel im Haus, auf dem Balkon oder der Terrasse. Die Geräte sind sofort einsatzbereit und perfekt für alle, die auf die Beschaffung und den Einsatz von Brennstoffen wie Gas und Kohlegut und gerne verzichten wollen. Zusammengefasst noch mal die wichtigsten Tipps und Tricks:

  • Tischgrills sind innen und außen einsetzbar und lassen sich mit Unterbau schnell zu einem Standgrill für den Außenbereich umwandeln.
  • Grillen Sie verschiedene Zutaten – Fleisch, Gemüse und Fisch? Dann sind stufenlos verstellbare Temperaturregler empfehlenswert, um für jedes Grillgut die punktgenaue Temperatur zu erreichen.
  • Welchen Elektrogrill bevorzugen Sie? Es wird generell zwischen Flächengrills wie Tisch- und Standgrills unterschieden und Kontaktgrills, welche das Grillgut wie ein Waffeleisen umschließen und auch von oben garen. Kontaktgrills eignen sich besonders für die fettarme Zubereitung von Fleisch oder Fisch und auch zum Toasten von Sandwiches.
  • Für Vielgriller eignet sich ein Standgrill mit großer Grillfläche, der auch auf Grillfesten mit der Familie zum Star wird. Grillfans, die ein Barbecue mit dem langsamen Garen des Grillgutes zelebrieren, wählen ein Modell mit Haube, das auch indirektes Grillen ermöglicht.
  • Die individuelle Leistung Ihres Grills entscheidet über den Energieverbrauch. Wollen Sie häufig große Steaks grillen, sollte das Gerät über 2.000 Watt Leistungsaufnahme verfügen. Bei einemRaclette-Grill für dünne Fleischstücke oder etwas Hackfleisch sind Geräte mit etwa 1.100 Watt ausreichend.
  • Abnehmbare Grillroste oder Heizplatten lassen sich leicht reinigen und sollten idealerweise antihaftbeschichtet sein.

Newsletter anmelden & Vorteile sichern

Ich möchte zukünftig über Trends, Schnäppchen, Gutscheine, Aktionen und Angebote der OTTO (GmbH & Co KG) per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.otto.de/abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
           

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?