Shopping
0€
Gratis-Versand bis 06.06.2016! ›
Gratis-Versand bis 06.06. ›
Jetzt versandkostenfrei shoppen mit dem Code 84865.
Farbe
Marke
  • Amazonas
  • Destiny
  • Exped
  • La Siesta
  • Outwell
  • Royalbeach
  • Royalbeach Outdoor
  • Sky-Chair
Preis
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
Amazonas Hängematte »Tonga Hängematte mit Stab«
La Siesta Hängestuhl Basic MODESTA arabica

Outwell Hängematte, »Miramar Summer«

La Siesta Hängestuhl Lounger HABANA nougat














































Kaufberatung Hängematten

Einfach mal abhängen

Hängematten sind genau das Richtige, wenn Sie es gemütlich haben oder einfach mal die Seele baumeln lassen wollen. Die mobilen Schlafgelegenheiten passen nicht mehr nur zwischen zwei Bäume im Garten, sie lassen sich auch in der Wohnung anbringen oder auf spezielle Gestelle hängen. In diesem Ratgeber lesen Sie, wie sich einzelne Typen unterscheiden und was Sie beim Kauf beachten müssen:

  • Aus Netz oder Tuch
  • Gestelle für eine perfekte Aufhängung
  • Stoffe für alle Fälle
  • Vor dem Aufhängen: Längen, Breiten und Tragkräfte
  • Pflege und Reinigung
  • Chillen in Schräglage
  • Fazit: Typ, Material und Größe vor dem Kauf checken

 

Aus Netz oder Tuch

Netzhängematten kommen ursprünglich aus Mexiko und werden dort immer noch traditionell hergestellt. Ihr Netz besteht aus Hunderten ineinander verschlungener Fäden, die keine Knoten haben. An der Aufhängung setzen rund 100 Fäden an. Netzhängematten schmiegen sich dem Körper an, sind sehr dehnfähig und verleihen einem beim Liegen das Gefühl der Schwerelosigkeit. Sie halten viel Gewicht aus. In sehr heißen Gegenden Mittel- und Südamerikas ersetzen sie Betten, weil es sich darin luftiger schläft.

Tuchhängematten bestehen aus einem fest gewebten Material. Das macht sie widerstandsfähiger als Netzhängematten, bei denen einzelne Fäden reißen können. Weil das Tuch den Körper fest umschließt, vermittelt es einem ein stärkeres Gefühl der Geborgenheit. Solche Hängematten gibt es auch extra für Kleinkinder. Die Auswahl an Tuch- und Netzhängematten in puncto Größe reicht von der Singlematte bis hin zur großen Familienmatte. Generell gilt: Je breiter die Matte, desto bequemer liegen Sie darin.

Spreizstäbe sorgen dafür, dass die Liegefläche der Hängematte offen bleibt und das Tuch den Körper nicht vollständig umhüllt. Der Spreizstab gibt der Matte Spannung, sodass Sie leichter einsteigen können. Solche Matten werden auch Stabhängematten genannt. Aber Achtung: Eine Hängematte mit Spreizstäben muss so aufgehängt werden, dass sie beim Einsteigen nicht zur Seite kippt, sondern stabil hängt. Weil diese Art von Hängematte gespannt ist, den Körper nicht umhüllt und somit keinen Schatten wirft, ist sie ideal für Sonnenanbeter. Hängematten mit Spreizstäben benötigen bei der Lagerung mehr Platz.

 

Gestelle für eine perfekte Aufhängung

Nicht jeder hat eine passende Wand in der Wohnung oder zwei Bäume im Garten, die einen idealen Abstand für die Hängematte haben. Hier sind Hängemattengestelle aus Holz oder Aluminium die passende Lösung. Sie sind oft sogar in Breite und Höhe verstellbar und passen sich so jeder Hängematte an. Gestelle aus Holz fügen sich im Garten perfekt in die Natur ein. Achten Sie auf wetterfestes, behandeltes Holz. Meistens bestehen Holzgestelle aus Kiefer, Esche oder Fichte. Gestelle aus Aluminium trotzen dem Wetter, wiegen weniger und lassen sich dadurch leichter verschieben. Oft haben sie sogar kleine Räder und sind dadurch leicht zu bewegen.

 

Stoffe für alle Fälle

Hängematten sollten aus luftdurchlässigem Material bestehen, damit es keinen Hitzestau beim Relaxen gibt. Zudem sollten sie weich und elastisch sein, um sich optimal dem Körper anzuschmiegen. Die Stoffe müssen extrem reißfest sein, da sie viel Gewicht tragen. Die meisten Hängematten bestehen aus Baumwolle. Sie ist weich, strapazierfähig, atmungsaktiv und angenehm auf der Haut. Durch hohe Sonneneinstrahlung oder viel Nässe bleicht das Material allerdings aus und wird spröde. Deswegen sollten Hängematten aus Baumwolle nicht dauerhaft dem Wetter ausgesetzt sein. Im Handel gibt es auch Hängematten aus Bio-Baumwolle. Bio-Baumwolle hat die gleichen Eigenschaften wie Baumwolle, ist aber noch hautschonender, weil sie nicht chemisch behandelt wird.

Für Hängematten, die dauerhaft draußen hängen, eignen sich wetterfeste Stoffe. Sie bestehen entweder aus einer Mischung aus Kunstfasern und Baumwolle oder aus reinen Synthetikstoffen. Sie trotzen jedem Wetter und halten auch starker Sonneneinstrahlung stand, ohne dass der Stoff spröde wird oder ausbleicht. Wer seine Hängematte gern auf Reisen dabeihat, greift am besten zu Matten aus Fallschirmseide. Sie sind sehr leicht, lassen sich kompakt zusammenpacken und sind ideal für alle Outdoor-Fans, die gern im Freien schlafen, aber nicht auf feuchtem Boden liegen wollen.

 

Vor dem Aufhängen: Längen, Breiten und Tragkräfte

Der Abstand zwischen den beiden Aufhängepunkten Ihrer Hängematte sollte etwa 80 bis 90 % der Gesamtlänge Ihrer Hängematte betragen. Hängematten mit Spreizstäben spannen Sie noch etwas stärker. Die Matte sollte so hoch hängen, dass Sie etwa 20 bis 40 cm über dem Boden liegen. Dadurch können Sie bequem ein- und aussteigen. Singlehängematten eignen sich für eine Person und tragen bis zu etwa 120 kg (Herstellerangaben beachten). Ihre Stoffbreite beträgt rund 1,40 m und sie sollten auf etwa 1,20 m Höhe und zwischen zwei Punkten mit einem Abstand von rund 2,70 m aufgehängt sein. Ist der Abstand größer, kann die Hängematte mit einem Seil verlängert werden. Eine Faustformel besagt, dass die Liegefläche mindestens 40 cm länger sein sollte als die Körpergröße. Hinzu kommen die Längen der Aufhängeseile.

Doppelhängematten für zwei Personen sollten mindestens 1,60 m breit sein, in 1,40 m Höhe und zwischen zwei Punkten mit einem Abstand von rund 3,10 m angebracht sein. Sie sollten rund 180 kg Gewicht aushalten. Familienhängematten sind noch größer und halten 200 kg und mehr stand. Daher müssen sie noch höher hängen, etwa auf 1,60 m, und zwischen zwei Punkten mit einem Abstand von rund 3,60 m angebracht sein. Ihre Breite sollte rund 1,80 m betragen. Wichtig neben der reinen Tragkraft ist, dass auch Pfähle, Karabinerhaken, Wanddübel oder Äste das Gewicht der Personen tragen können. Hängt Ihre Matte an einem Baum, können Sie die Seile weich unterlegen, damit die Rinde geschützt wird und die Seile nicht so leicht durchscheuern. Falls Ihre Hängematte an der Wand befestigt wird, empfehlen sich Dübel, Schraubhaken und eine Feder, damit die punktuelle Belastung beim Einstieg für den Dübel abgefedert wird.

 

Pflege und Reinigung

Je nach Herstellerangaben lassen sich Hängematten ohne Spreizstäbe bei 30 Grad in der Waschmaschine im Schonwaschgang reinigen. Verschnüren Sie vorher die beiden Enden gut miteinander, damit sie sich im Schleudergang nicht verheddern. Waschen Sie Ihre Matte separat, falls sie abfärbt. Eine Handwäsche ist noch schonender, da sie vermeidet, dass Fäden sich verwirren oder sogar zerreißen. Lassen Sie Ihre Matte komplett durchtrocknen, bevor Sie sie verstauen. Schützen Sie Ihre Matte vor Abrieb am Boden und vor spitzen Gegenständen. Gürtelschnallen, Nieten von Jeanshosen oder Sandalenriemen können Fäden von Netzhängematten leicht durchtrennen. Prüfen Sie regelmäßig die Aufhängungen, denn sie tragen viel Last. Seile, die an einem Baum angebracht werden, können mit der Zeit durchscheuern, Haken in den Wänden können sich lockern.

 

Chillen in Schräglage

Spannen Sie Ihre Hängematte so, dass Ihr Körper nicht zu stark gekrümmt wird. Für den Liegekomfort ist es wichtig, dass die Matte weder zu straff noch zu weich hängt. In Hängematten ohne Spreizstäbe legen Sie sich diagonal hinein, nicht der Länge nach. Deswegen ist es auch wichtig, dass die Hängematte breit genug ist. So begradigen Sie die Liegefläche mit dem eigenen Körper und liegen bequemer und komfortabler darin. Hängematten entlasten den Rücken und die Wirbelsäule, Bandscheiben und Muskeln können sich gut entspannen. In Stabhängematten liegen Sie der Länge nach am besten.

 

Fazit: Typ, Material und Größe vor dem Kauf checken

Überlegen Sie sich vor dem Kauf genau, welcher Hängematten-Typ zu Ihnen passt und welches Material am besten für Ihre Bedürfnisse geeignet ist. Die Hängematte sollte groß genug sein, damit Sie bequem darin liegen können. Egal ob in der Wohnung, auf dem Balkon, im Garten oder unterwegs, mit der richtigen Pflege können Sie in Ihrer Hängematte jahrelang schaukeln.

Newsletter anmelden & Vorteile sichern

Ich möchte zukünftig über Trends, Schnäppchen, Gutscheine, Aktionen und Angebote der OTTO (GmbH & Co KG) per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.otto.de/abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
           

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?