Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 85459 angeben
0€
Versandkosten ›
Bis zum 01.05.2017
Marke
  • Alpina Garten
  • Hanseatic
  • Hanseatic Premium Line
  • MTD
  • Texas
  • Wolf-Garten
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen

Rasentraktoren

 

Rasentraktoren: Mähen in großem Stil

 

Weitläufige Grünflächen und langes Gelände kann das Rasenmähen oft erschweren. Mit neuer Technik und modernen Arbeitsmethoden kann unter Einsatz von Rasentraktoren eine schnelle und effiziente Rasenkürzung vorgenommen werden. Renommierte Hersteller wie MTD, Wolf-Garten und Einhell bieten erstklassige Geräte mit leistungsstarken Motoren und Fahrwerken. Bei OTTO finden Sie genau den richtigen Mäher für Ihre Bedürfnisse.

 

Komfort und Genauigkeit – Die Arbeit mit den Rasentraktoren

 

Dank bequemen Sitzen und verstellbaren Höhen passen sich die Rasentraktoren optimalen Ihren Nutzern an. Eine einfache Betätigung des Startknopfs reicht und der Motor springt direkt an. Innovative Lenksysteme garantieren eine hohe Bewegungsfreiheit und ermöglichen ein präzises Mähen. Mit Hilfe von scharfen Schneidemessern und großen Fangsäcken können problemlos riesige Wiesenflächen gemäht werden. Genießen Sie mit den angebotenen Geräten von OTTO absoluten Komfort und einen modernen Technikstandard.

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Gartensortiment:

 

» Gartenmöbel

 

» Gartengeräte

 

» Gartenhäuser

 

» Geräteschuppen & Gerätehäuser

 

» Gewächshäuser

 

» Terrassenüberdachungen

 

» Pavillons

 

» Markisen

 

» Grills

 

» Pflanzen

 

» Swimmingpools

 

» Teiche

 

» Regentonnen

 

» Garten-Sichtschutz

MTD Ersatzmesser
Texas Set: Rasentraktor »Rider 6100E«

Rasentraktor »MTD 92«

Hanseatic Premium Line Rasentraktor »92-116T«





















Kaufberatung Rasentraktoren

Entspannt Rasen mähen auf vier Rädern

Ein lauer Sommernachmittag, das Gras in Ihrem ausgedehnten Garten wogt sanft im Wind – klingt ungemein stimmungsvoll, ist aber ein Indiz dafür, dass es mal wieder Zeit zum Rasenmähen ist. Statt nun stundenlang unter großer körperlicher Anstrengung einen Handmäher vor sich herzuschieben, schwingen Sie sich auf die Sitzbank Ihres Rasentraktors, starten den Motor mit dem Zündschlüssel und drehen gemütlich Ihre Runden über das saftige Grün. Dieser Ratgeber verrät Ihnen, was Sie bei der Anschaffung eines Rasentraktors beachten sollten, welches Zubehör sinnvoll ist und welches Modell sich besonders gut für Sie und Ihren Garten eignet.

 

Inhaltsverzeichnis

Die Königsklasse der Rasenmäher
So funktioniert ein Rasentraktor
Darauf sollten Sie beim Kauf eines Rasentraktors achten
Der richtige Rasentraktor für Ihren Garten
Was Sie mit Rasentraktoren sonst noch tun können
Fazit: Rasenmähen auf die komfortable Art

 

Die Königsklasse der Rasenmäher

Rasentraktoren, die auch als Aufsitzrasenmäher bezeichnet werden, erleichtern Ihnen die Gartenarbeit wie kaum ein anderes Gerät: Sie nehmen auf der weich gepolsterten Sitzbank Platz und ziehen auf vier Rädern wie mit einem Auto Ihre Bahnen durch den Garten. Gegenüber anderen Bauarten wie Elektro-Rasenmähern oder Benzin-Rasenmähern bietet ein Rasentraktor einige wichtige Vorteile:

  • Mit maximalen Schnittbreiten von mehr als 1 m bekommen Sie auch sehr große Rasenflächen ab 150 m2 bis hin zu über 2.500 m2 schnell in den Griff.
  • Der kräftige Benzinmotor und die großen Schnittklingen bekommen auch höheres Gras klein – gut für alle, die ihren Rasen nicht wöchentlich mähen möchten oder können, sondern in längeren Intervallen.
  • Dank des Motorantriebs und der sitzenden Position können Sie Ihren Rasen mit geringem Kraftaufwand pflegen auch für weniger vitale Menschen oder Senioren geeignet, die die Rasenpflege nicht in fremde Hände geben möchten.
  • Weil das Rasenmähen mit einem Aufsitzmäher kraftsparend und schnell erfolgt, fällt es leicht, Grasflächen für einen dichten und sattgrünen Wuchs häufiger zu mähen.
  • Der automatische Vortrieb erleichtert Ihnen die Gartenarbeit auch auf stark abschüssigem Gelände wie in Hanglagen.
  • Durch Zubehör wie Schaufeln, Fräsen oder Zugvorrichtungen können Sie Ihren Rasentraktor zum Schneeräumer oder zur Zugmaschine für schwere Gartenabfälle wie Astwerk umfunktionieren.
  • Nicht zu unterschätzen ist der Spaßfaktor: Es macht einfach Laune, mit einer Hand am Lenkrad und der anderen am Ganghebel durch den Garten zu manövrieren.

 

So funktioniert ein Rasentraktor

Im Grunde geht ein Rasentraktor ganz ähnlich zu Werke wie ein gewöhnlicher Handmäher – mit dem Unterschied, dass Sie auf dem Gerät sitzen, statt es zu schieben. Ein starker Benzinmotor mit einer Leistung zwischen 5 und 15 PS leitet über ein Getriebe einen Teil seiner Kraft an die Antriebsräder weiter, um für den nötigen Vortrieb zu sorgen, und bringt darüber hinaus die Sichelmesser an der Unterseite des Traktors zum Rotieren. Diese scheren die Grashalme dank der scharfen Messerflanken und der hohen Rotationsgeschwindigkeit zuverlässig, fransenfrei und großflächig ab. Das Schnittgut wird anschließend über einen Seiten- oder Heckauswurf zurück auf den Boden befördert oder in einem Fangkorb gesammelt.

 

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Rasentraktors achten

Rasentraktoren erhalten Sie zu Preisen zwischen 1.200 und 3.300 € in vielen Ausstattungsvarianten und mit unterschiedlichen Leistungsmerkmalen. Vor dem Kauf sollten Sie Ihr Hauptaugenmerk auf folgende Produktmerkmale lenken:

Abmessungen und Gewicht

Im Unterschied zu herkömmlichen Handmähern brauchen Rasentraktoren deutlich mehr Stellfläche. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf den verfügbaren Platz im Gartenhaus, Geräteschuppen oder in der Garage mit den Dimensionen des für Sie infrage kommenden Rasentraktors abstimmen. Je nach Bauart messen Rasentraktoren etwa 2 m in der Länge (inklusive einer eventuell vorhandenen Fangvorrichtung), während die Breite bei besonders kompakten Modellen unter 1 m liegt und bei großen Gefährten mit Seitenauswurf bis zu 1,2 m betragen kann. Das Gewicht beeinflusst hauptsächlich das Handling bei Nichtgebrauch – ein kompakter 100-kg-Traktor lässt sich mit weniger Kraftaufwand auf seine Parkposition schieben als ein wuchtiger Profi-Traktor mit einem Gewicht von fast 250 kg.

Schnittbreite

Die Schnittbreite bezeichnet die Breite der Bahn, die Sie in einem Durchgang mit Ihrem Rasentraktor bearbeiten können. Je größer die Schnittbreite, desto weniger Bahnen sind von Ihnen zu ziehen und desto schneller sind Sie mit der Arbeit fertig. In dieser Disziplin punkten Rasentraktoren mit 60 bis 105 cm deutlich gegenüber ihren kompakten, manuell geschobenen Brüdern, die maximal 55 cm Schnittbreite erzielen. Die Schnittbreite beeinflusst auch die Manövrierfähigkeit im Gelände: Bei dichter Gartenbepflanzung ist ein Aufsitzmäher mit geringer Schnittbreite im Vorteil, mit dem Sie leichter zwischen den Bäumen, Sträuchern und Beeten manövrieren können.

Schnitthöhe

Die maximale Schnitthöhe liegt zwischen 7,5 und knapp 10 cm und bestimmt darüber, wie hoch das Gras sein darf, damit das Sichelmesser des Rasentraktors seine Arbeit ordnungsgemäß verrichten kann. Wenn Sie oft hohes Gras mähen, sollten Sie also zu einem Modell mit 9 bis 10 cm maximaler Schnitthöhe greifen. Die minimale Schnitthöhe liegt bei den meisten Modellen zwischen 3 und 3,5 cm, was aufgrund der Konstruktionsweise gut 1 cm mehr ist als bei Handmähern.

Motorleistung

Die Einzylinder-Motoren kompakter Rasentraktoren leisten rund 4,5 bis 5,5 kW, was 6,1 bis 7,5 PS entspricht. Das reicht für eine Geschwindigkeit von bis zu 5 km/h, was einem zügig gehenden Fußgänger entspricht. Die leistungsstärksten Rasentraktoren verfügen über Zweizylinder-Aggregate mit bis zu 9,5 kW (13 PS) und erzielen Geschwindigkeiten von bis zu 8 km/h. Wenn Sie oft sehr hohes Gras mähen oder den Traktor über abschüssiges Terrain lenken möchten, sollten Sie zu einem Modell mit hoher Motorleistung greifen. Für ebene Flächen und/oder niedriges Gras tut es auch ein 6 PS starker Motor. Die Tanks von Rasentraktoren können Sie mit herkömmlichem Normal- oder Superbenzin füllen.

Tankvolumen

Mit einer höheren Leistung geht meist ein größeres Tankvolumen einher, sodass die Benzintanks von Kompaktmodellen lediglich 1 bis 1,2 l fassen, während große Rasentraktoren über bis zu 4 l große Tanks verfügen. Ein großes Tankvolumen erhöht die Reichweite des Traktors, was besonders bei ausgedehnten Gartenanlagen jenseits der 2.000-m2-Grenze eine entscheidende Rolle spielt.

Tipp: In den Herstellerangaben finden Sie Richtwerte für die zu bearbeitende Rasenfläche, die aus der Kombination von Motorleistung, Tankvolumen und Schnittbreite resultieren. Kleine Traktoren mit 1-l-Tank sind demnach auf bis zu 1.000 m2 ausgelegt, während große Modelle mit 4 l Tankvolumen für Gartenanlagen über 2.500 m2 geeignet sind.

Gangschaltung

Um die Motorleistung für alle Bereiche Ihres Gartens fein zu dosieren, verfügen Rasentraktoren über Getriebe mit Gangschaltung. Per Schaltknüppel wählen Sie zwischen vier und sechs Vorwärtsgängen. Die meisten Modelle sind auch mit einem Rückwärtsgang zum leichteren Rangieren ausgestattet, während Profi-Traktoren über bis zu sechs Rückwärtsgänge verfügen.

Startmechanismus

Preiswerte Rasentraktoren starten Sie wie einen Handmäher mit Muskelkraft durch das Ziehen eines Seilzugs. Mehr Komfort bieten Modelle mit einem elektrischen Anlasser, der den Motor durch Drehen des Zündschlüssels oder Drücken eines Starterknopfs zum Leben erweckt.

Wenderadius

An engen Stellen im Garten kommt es auf einen möglichst kleinen Wenderadius an, damit Sie entspannt wenden, rangieren und Hindernissen ausweichen können. Ein guter Wert liegt in dieser Kategorie bei unter 50 cm.

Schnittgutauswurf

Modelle mit seitlichem Auswurf ohne Fangsack befördern das Schnittgut direkt zurück auf den Boden, wo es anschließend manuell eingesammelt werden sollte. Komfortabler sind Rasenmäher mit Heckauswurf und daran montiertem Fangkorb, in dem das Schnittgut gesammelt wird. Fangkörbe gibt es auch für Traktoren mit seitlichem Auswurf, wobei solche Systeme viel Platz zur seitlichen Abführung des Schnittguts in die Fangvorrichtung am Heck beanspruchen. Je nach Ausführung fassen die Fangkörbe zwischen 150 und knapp 250 l. Eine größere Fangvorrichtung ist vor allem für Besitzer großer Gartenanlagen interessant, da sich dadurch die Intervalle zwischen dem Entleeren verlängern.

Als Zubehör für fast alle Modelle erhalten Sie Mulch-Kits, die am Heck des Gefährts angebracht werden. Sie zerkleinern das Schnittgut besonders fein und befördern es zurück auf die Rasenfläche, wo es gleichzeitig als Schutz und Dünger dient. Das erspart Ihnen das Sammeln des Rasenschnitts im Biomüll oder Kompost.

 

Der richtige Rasentraktor für Ihren Garten

Einen Rasentraktor erhalten Sie in drei grundlegend unterschiedlichen Bauweisen, zwischen denen Sie sich je nach Rasengröße, gewünschtem Einsatzbereich und Abstellmöglichkeit entscheiden sollten.

Kompakte Rasentraktoren

Die kleinsten Rasentraktoren sind mit Preisen ab rund 1.200 € nicht nur besonders günstig in der Anschaffung, sondern kommen auch mit vergleichsweise wenig Platz im Gerätehaus oder in der Garage aus. Mit einer Länge von unter 2 m, einer Breite von weniger als 1 m und einem Gewicht von rund 100 kg lassen sich die kompakten Aufsitzmäher bei Nichtgebrauch problemlos unterbringen. Der Aufbau ähnelt mit der hohen Lenkstange und der Motoreinheit unter dem Sitz eher einem Golftrolley als einem Traktor. Mit einer Schnittbreite von rund 60 cm und einem Tankvolumen von 1 bis 1,2 l eignen sich solche Modelle für mittelgroße Gartenanlagen bis zu 1.000 m2 und sind aufgrund ihrer Leichtbauweise ausschließlich fürs Rasenmähen konzipiert.

Standard-Rasentraktoren

Herkömmliche Rasentraktoren sind ab rund 1.500 € erhältlich und wirken mit ihrer langen Motorhaube inklusive Scheinwerfern wie Miniatur-Trecker. Mit einem Gewicht von gut 200 kg, einer Länge von rund 2 m und einer Breite von über 1 m brauchen Sie einen geeigneten Stellplatz für einen solchen Traktor. Der Tankinhalt von 3 bis 4 l und die Schrittbreite von 70 bis 90 cm reichen für Rasengrößen von bis zu 2.500 m2 – genug auch für die Gartenanlagen großer Anwesen. Die höhere Motorleistung in dieser Kategorie hilft Ihnen dabei, auch auf leicht abschüssigem oder unregelmäßigem Gelände gute Schnittergebnisse zu erzielen.

Große Rasentraktoren

Für „Großgrundbesitzer" mit Rasenflächen zwischen 2.000 und 3.000 m2 sind „ausgewachsene" Rasentraktoren konzipiert, die bis zu 250 kg auf die Waage bringen, über 2 m lang und bis zu 1,2 m breit sind. Die starken Motoren in dieser Klasse werden problemlos mit hohem Gras fertig. Die zwischen 1.750 und 3.300 € erhältlichen Großtraktoren überzeugen durch enorme Schnittbreiten von mehr als 1 m und sind auch für schwieriges Terrain mit starkem Gefälle prädestiniert.

 

Was Sie mit Rasentraktoren sonst noch tun können

Ein Rasentraktor kann mehr als nur Grashalme stutzen das entsprechende Zubehör vorausgesetzt. So erhalten Sie optional oder im Set beispielsweise Schaufeln zum Zusammenschieben von Schnittgut, Astwerk oder Laub oder zum Schneeräumen. Für die Arbeit in der winterlichen Dämmerung sind solche Modelle mit starken Scheinwerfern ausgestattet, die den Arbeitsbereich vor der Haube gut ausleuchten. Komplett ausgestattete Winter-Kits kommen mit Beleuchtungseinheit, Schneeschaufel und Schneeketten für die Antriebsräder ins Haus.

 

Fazit: Rasenmähen auf die komfortable Art

Für viele Gartenbesitzer ist der eigene Rasentraktor ein lang gehegter Wunschtraum kein Wunder, denn trefflicher als mit einem solchen Gerät lassen sich Komfort, Effizienz und Spaß hinterm Lenkrad nicht kombinieren. Je nach Gartengröße empfehlen sich folgende Ausführungen:

  • Schon für knapp 1.200 € können sich Besitzer kleinerer und mittelgroßer, vorwiegend ebener Gartenanlagen zwischen 150 und 1.000 m2 diesen Wunsch mit einem preiswerten Kompaktmodell erfüllen.
  • In der mittleren Preisklasse zwischen 1.300 und 2.000 € erhalten Sie wahlweise leistungsstarke Kompaktmodelle oder mittelgroße Traktoren, die in Sachen Schnittbreite, Motorleistung und Tankvolumen für Rasenflächen bis zu 2.000 m2 geeignet sind. In dieser Preisregion sind auch Winter-Kits mit entsprechendem Zubehör angesiedelt.
  • In der Profi-Kategorie für 2.000 bis 3.300 € finden Sie sehr große und entsprechend stark motorisierte Rasentraktoren, die auch unter schwierigen Bedingungen wie Hanglagen mit bis zu 3.000 m2großen Rasenflächen fertig werden.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?